Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Was man über Druckerpatronen wissen sollte!

Dezember 3rd, 2013 No Comments

Drucker

Zuerst einmal ist eine Druckerpatrone ein Behältnis, das mit Tinte gefüllt worden ist. Allerdings steckt in diesen kleinen Dingern auch jede Menge Technik, die dafür sorgt, dass die Farbe nicht einfach so ausläuft oder dass sie erst beim Drucken auf das Papier gelangen soll. Gleichfalls muss die Menge die austreten darf festgelegt werden, gute Patronen finden Sie auch hier hq-patronen.de. Viele der älteren Modelle haben innseitig einen Schwamm, der kann aber schnell austrocknen, also mussten sich die Hersteller der Patronen einige Neuerungen einfallen lassen.

Wie kommt die Tinte auf das Papier?

Patrone ist nicht gleich Patrone, hier gibt es die unterschiedlichsten Techniken. Damit die Tinte dahin soll, wo es erforderlich ist, benötigen die meisten einen Druckknopf. Dieser Knopf wandert so über das Papier, dass aus einzelnen Düsen die Tinte heraus befördert wird und so ergibt sich ein Druckerbild. Im Laufe der Zeit, hat sich diejenige durchgesetzt, die einen fest eingebauten Druckknopf hat, denn hier können einzelne Tintentanks getauscht werden. Doch alles hat seine Vor-und Nachteile.

Kann jede Tinte zum Drucken verwendet werden?

Auch die Druckertinte ist ein hochsensibles Produkt, ihre Beschaffenheit hängt von der Qualität des Ausgedruckten ab. Die Fließfähigkeit und Geschwindigkeit müssen zu 100% zueinander passen wenn die Tinte aus der Patrone kommt. Sie darf weder auf dem Papier zerlaufen noch schnell eintrocknen. Sie soll ein klares, gut erkennbares Druckerbild erzeugen. Die Farben sollen leuchten und nicht in der Sonne ausbleichen. Um das alles zu erreichen, wird hier sehr viel geforscht und entwickelt. Patronen von sehr guter Qualität finden Sie bei hq-patronen.de.

Die richtige Entsorgung

Jährlich steigt der Verbrauch von Patronen und irgendwann sind sie leer, was macht man mit seiner Patrone? Über 107 Millionen Druckerpatronen werden in Deutschland im Jahr verbraucht und die müssen irgendwann fachgerecht und umweltfreundlich entsorgt werden. Einige Gemeinden und Städte haben Recyclinghöfe, wo die leeren Patronen unentgeltlich angenommen werden. Auch stehen in immer mehr Elektronik Shops Sammelbehälter für gebrauchte Patronen zur Verfügung. Druckerpatronen richtig zu entsorgen ist also keine große Angelegenheit. Darum sollten alte oder leere Patronen nie in den normalen Müll kommen, nur so kann die Umwelt geschont werden.

Patronen können auch wieder gefüllt werden

Einige Verbraucher möchten ihre leeren Patronen weder in den Müll geben noch anders entsorgen, sie befüllen ihre Patronen einfach wieder neu. Das Nachfüllen glückt aber nur, wenn die Tinte exakt zu der Patrone passt. Wer gerne nachfüllen möchte, der findet in einem Fachhandel oder im Internet bestimmt die richtige Marke für seine Patronen. Angeboten werden zumeist Sets, die weitaus günstiger sind, als die normal befüllten Patronen, außerdem findet man in diesen Paketen immer eine ausführliche Anleitung, wie das Füllen vonstatten geht.

Weitere Tipps:

Drucker – Wer billig kauft, kauft doppelt.

Was Sie beim Druckerkauf beachten sollten

Oktober 20th, 2013 No Comments

Drucker

Drucker bekommt man heute beinahe in jedem Supermarkt. Technisch haben die Geräte in den letzten Jahren enorm zugelegt. Hochwertige Modelle stehen im Kleinen einer herkömmlichen Druckerei in nichts mehr nach. Angefangen von einfachen Tintenstrahl-, über Multifunktions- bis zu leistungsfähigen Netzwerkprintern, ist alles zu haben. Die Qual der Wahl wird umso größer.

Hochwertige Drucker für anspruchsvolles Arbeiten

Bevor Sie einen Drucker kaufen, müssen Sie sich Gedanken machen, wofür und in welchem Umfang sie ihn nutzen wollen. Drucken Sie in der Woche ein bis zwei Briefe oder Mails, reicht für den Hausgebrauch bei normaler Druckqualität ein einfaches Modell. Ein Tintenstrahldrucker etwa, den Sie zweckmäßigerweise in Kombination mit Fax und Kopierer erwerben. Der Anschaffungspreis hält sich mit teilweise unter 100 Euro hierbei in Grenzen. Brauchen Sie allerdings für anspruchsvollere Arbeiten häufig Bilder, Grafiken, Dokumente und Ähnliches, bietet sich ein höherwertiges Gerät an. Ein Laserdrucker wäre ideal – eventuell mit Duplexsystem, um Vorder- sowie Rückseite gleichzeitig zu bedrucken. Die Druckqualität ist besser, auch lichtbeständiger. Außerdem benötigt solch ein Gerät ausreichend Speicherplatz, um Grafiken zügig ausdrucken zu können.

Die Kosten im Auge behalten

Ein großes Thema sind die  Druckkosten. Sie stehen und fallen mit dem Tintenverbrauch. Wer zum Beispiel einen preiswerten Tintenstrahldrucker zu häufig nutzt, muss in dessen Betriebszeit, so haben Experten errechnet, rund den 10 bis 15-Fachen Preis durch Tintenpatronen drauflegen. Zwar können Sie regenerierte Patronen einsetzen, Letztere könnten Ihrem Drucker aber schaden. Die Hersteller übernehmen in diesen Fällen keine Garantieleistungen. Sie sollten deshalb originale Druckerpatronen verwenden. Vergleichen Sie vorher deren Anschaffungskosten! Ein teurerer Drucker kann am Ende sogar der billigere sein! Das trifft ebenso auf die Papierkapazität zu. Drucken Sie in großen Auflagen, mit verschiedenen Papierstärken sowie -formaten, müssen Zuführungsschacht und Ablage die entsprechende Größe haben. Schnell kann es sonst zu Staus und Defekten, ergo hohen Kosten kommen.

Beim Druckerkauf großzügig denken

Es schadet nicht, beim Druckerkauf großzügig zu denken. Schade, wenn Sie später feststellen, Ihr Printer leistet nicht das, was Sie erwartet hatten. Auch die Kosten, sofern Sie originale Druckerpatronen verwenden, wollen bedacht sein. Der Appetit kommt bekanntlich beim Essen – vielleicht darf es ja hin und wieder ein bisschen mehr Ausdruck sein!

Drucker – Wer billig kauft, kauft doppelt.

Februar 15th, 2013 No Comments

Wer kennt sie nicht – die Günstigangebote von Druckern findet man mittlerweile überall. Egal ob in den Prospekten von Technikmärkten oder als fast kostenlose Dreingabe beim Kauf eines Rechners. Drucker bekommen die Verbraucher mittlerweile fast zum Nulltarif. Aber warum ist das so? Macht man wirklich immer einen guten Deal, wenn man auf die verlockenden Angebote eingeht?

Patronen

Von der Rasierklinge zur Druckerpatrone

Möchte man verstehen, warum die Hersteller ihre Geräte so günstig auf den Markt bringen, muss man sich nur bei ähnlichen Vertriebsmodellen umschauen. Ein prominentes Beispiel sind Nassrasierer. Auch hier bekommt man die neuesten Modelle praktisch kostenlos und kann sich zumindest bei den ersten Rasuren über ein Schnäppchen freuen. Teuer wird es erst, wenn die mitgelieferten Rasierklingen zur Neige gehen. Auch wenn die Schneiderwerkzeuge wenig Hightech beinhalten, muss man zwangsläufig zu den Originalklingen greifen und eine saftige Prämie bezahlen.

Genauso geht es den Käufern günstiger Druckermodelle. Die Freude ist am Anfang groß, denn das Drucken der ersten Seiten ist tatsächlich günstig und qualitativ selten schlechter als bei teureren Modellen. Die Hersteller sind aber nicht dumm und sorgen mit halb gefüllten Patronen dafür, dass der erste Druckerpatronenwechsel nicht lange auf sich warten lässt. Wie auch bei den Rasierern kann hier nur zu den Originalpatronen gegriffen werden, da spezielle Chips in den Patronen vom Drucker abgefragt werden. Erkennt der Drucker nicht die Originalpatrone, wird er den Druck verweigern.

Druckerzubehör von Drittanbietern

Auf die Gefahr hin die Gewährleistung des Herstellers zu verlieren, kann man sich mit einem günstigen Drucker auch auf dem Markt für Drittanbieter Tintenpatronen umschauen. Hier gibt es zahlreiche Shops, die häufig nachgefüllte Patronen anbieten. Man kann so zwar Geld sparen, läuft aber Gefahr, dass durch minderwertige Tinten die Druckqualität leidet. Außerdem ist es möglich, dass die Tinte den Druckkopf verklebt und den Drucker unbrauchbar macht. Deshalb sollte man immer hochwertiges Druckerzubehör kaufen.

Auf die Größe kommt es an.

Ein letzter Nachteil ist in den häufig sehr kleinen Tintenpatronen zu sehen. Je günstiger der Kaufpreis des Druckers je weniger Tinte passt in die Patronen. Egal bei wem man seine Ersatzpatronen kauft, man muss oft in die Tasche greifen, da die Patronen regelmäßig leer sind.

Man sollte vor dem Kauf genau prüfen wie hoch der tatsächliche Druckpreis je Seite ist. Wenn man viel druckt, muss man entweder viel Geld für Nachfüllpatronen investieren oder man greift besser gleich zu einem Modell, welches für hohe Druckvolumina ausgelegt ist.

Diverse Anbieter für Toner

September 24th, 2012 No Comments

Es ist nicht leicht, heute den richtigen Anbieter schon alleine für den einfachen Kauf eines Toners zu finden. Man findet neben den unzähligen Anbietern sehr differenzierte Preise und Qualitätsunterschiede. Es gibt günstige Toner Modelle, bei denen man die Möglichkeit hat, Original Waren vom Hersteller zu erhalten oder aber auf ein Nachfüllprodukt eines billigen Anbieters ohne Namen zu wechseln. Hier sollte jedoch Vorsicht walten, denn nicht jeder Drucker verträgt die Nachfüllprodukte. Man kann im Internet jedoch auch eine Menge an Anbietern finden, die günstige Toner der Original Waren anbieten. Ein Preisvergleich bietet hier eine gute Möglichkeit, um doch noch ein paar Münzen zu sparen. Bei jedem Kauf, ob dies nun Neuware oder Nachfüllware ist, sollte man auf die tatsächliche Kompatibilität zum eigenen Drucker achten. Beim Kauf von Originalen Waren der Hersteller braucht man sich kaum Sorgen über die Funktionalität der Toner oder Patronen zu machen. Diese Produkte funktionieren in der Regel problemlos.

Die Stolperfallen der eingebauten Chips

Viele der neuen Drucker und Patronen sind mit speziellen Mechanismen ausgestattet, um das Nachfüllen oder den Tonertausch von anderen Herstellern zu erschweren oder gar unmöglich zu machen. Besondere Chips und Codes sorgen für die Kompatibilität der einzelnen Produkte. Gefälschte Waren oder Nachbauten können dann zu Problemen beim Druck oder der Erkennung der Toner und Patronen im Gerät führen. Man sollte sich daher an die Original Waren halten und sichergehen, damit keine Probleme zu haben. Die Preise der Original Patronen und Toner gibt es sehr häufig auch runtergesetzt und in diversen Shops noch billiger. Um alles über Druckerpatronen zu erfahren und wirklich günstige Toner zu finden sollte man sich im Internet versuchen. In den meisten Shop stehen hilfreiche Informationen und sonst einfach alles über Druckerpatronen zur Verfügung. Die Artikelbeschreibungen geben genaue Tipps über die Performance der Patrone. Ebenso wird angegeben, in welchem Gerät die Patrone verwendet werden kann. Günstige Toner sind Original immer mal wieder zu finden und sollten auf Vorrat gekauft werden.

Kopierer – Per Smartphone drucken und kopieren

Mai 10th, 2012 1 Comment

Technologien

Immer wieder Neuerungen. Gerade der digitale Markt überflutet uns mit Updates, Upgrades, neuen Geräten, neuen Funktionen, neuen Apps. Dadurch soll alles immer schneller werden. Der Börsencrash hat gezeigt, dass wir mit der Geschwindigkeit unserer eigens hergestellten Maschinen nicht mehr mitkommen, zumindest im großen Rahmen. Im kleineren Rahmen, freuen wir uns aber noch über die neuen Hilfestellungen. Im Büro oder Zuhause. Hier wird aber auch alles immer schneller, gerade seit Smartphones unser alltägliches Leben eingenommen haben – nebenbei bemerkt: wie im Flug. Apps für diese Telefone bespaßen uns in der Bahn, beim Überqueren einer Straße oder im Stammlokal mit den Freunden.Smartphones geben uns die Möglichkeit überall telefonisch, aber auch per Mail erreichbar zu sein und ermöglichen dem User von Unterwegs auf das komplette Wissen des Internets zuzugreifen. Dies ist in den meisten Fällen sehr hilfreich. Neuerdings können sogar Kopierer angesteuert werden.

Nicht nur Laptops und PCs sind nun W-Lan-tauglich, sondern auch Drucker und Kopierer. Ob in Großraumbüros oder Zuhause, können jetzt mehrere Nutzer kabellos auf ein und dasselbe Gerät zugreifen. Dies ermöglicht nicht nur das kabellose Drucken per PC, sondern auch per Smartphone. Apps können nun auf W-Lan-Drucker zuzugreifen und die Dateien schnell und unkompliziertauf Papier bringen. Diese Applikationen sind im Normallfall kostenlos und auf dem entsprechenden Markt erhältlich. Das System befindet sich erst neu auf dem Markt und hat hin und wieder Lücken. Einige Applikationen funktionieren mit bestimmten Druckern besser, als andere. Darauf wird aber in der jeweiligen App-Beschreibung hingewiesen.

Nicht ganz unpraktisch ist auch eine weitere Möglichkeit, die einige dieser Apps bieten. Es ist meist nicht notwendig die zu druckenden Dateien auf dem Smartphone gespeichert zu haben. Ist der PC, auf dem die Fotos oder Texte abgelegt sind, eingeschaltet und mit dem Internet verbunden, können die Dateien per Internet auf das Smartphone geladen und dann am nahestehenden W-Lan-Drucker ausgedruckt werden.

Druckertinte ist eine teure Angelegenheit

April 26th, 2012 No Comments

Egal was man für das tägliche Leben braucht, sei es das Waschpulver, das freie Medikament in der Apotheke oder eben das Druckerzubehör, wie beispielsweise Druckertinte – alle haben etwas gemeinsam: Sie sind einfach nur teuer.

Drucker und Patronen

Einen Drucker kann man heute schon für kleines Geld kaufen. Selbst die großen Markenhersteller wie HP, Lexmark, Brother oder Epson bieten Drucker schon ab 50 Euro an. Doch dafür muss man dann bei dem Kauf von den Druckerpatronen und -Tonern tief in die Tasche greifen. So machen die Hersteller der Drucker, trotz des Verlustes bei dem Verkauf der Drucker, einen guten Gewinn. Wenn man sich nur einmal vor Augen führt, dass es schon reicht, die Tintenkammern total zu entleeren, wenn man einmal eine Druckkopfreinigung durchführt. Doch dabei muss man wissen, dass ja nach bewiesen wurde, dass ca. ein Drittel der Flüssigkeit ungenutzt bleibt.

Druckerzubehör ist eines der teuersten Konsumgüter geworden. Manche Sagen sogar ganz frech „Die kostet mehr als Öl!“. Warum da nicht auf die günstigen Zubehörartikel zugreifen, wie beispielsweise kompatible Druckerpatronen, die um ein Vielfaches günstiger sind. Hier kann man dann ganz locker sagen, „Schluss mit der Tintenabzocke!“ Und macht sich auf die Suche nach einem günstigen Online-Shop. Denn die kompatiblen Patronen, die es im Druckerzubehör zu kaufen gibt, werden oft nicht in den Elektronik-Märkten und Computer-Läden angeboten.

Aber nicht nur bei den Druckerpatronen und -Tonern kann man sparen, auch anderes Druckerzubehör findet man weitaus günstiger in diesen Online-Shops, wie beispielsweise Druckerpapier, Kabel und vieles mehr, was man zum Drucken benötigt.

Toner/ Druckerkartuschen – Preisvergleich im Internet lohnt sich

April 7th, 2012 No Comments

Tintentankstellen waren gestern – Internetshopping ist heute! Kennen Sie noch die kleinen Läden, in denen man seine Toner füllen lassen kann? Sie werden immer seltener, aber es gibt sie noch. Dennoch steigt der Onlinekauf nicht nur in den Bereichen Kleidung oder Elektronik, sondern auch im Bereich Druckerzubehör. Gründe dafür sind sicherlich der Trend online zu kaufen und Geld sparen zu wollen. Leichter geht es kaum: „Toner“ in die Suchmaschine eingeben, und schon gibt es Unmengen an Seiten, die mit Tonern werben, die bis zu 80% günstiger sind als beim eigentlichen Hersteller.

Toner innerhalb von 24 Stunden nach Hause geliefert bekommen? TÜV geprüft? Unschlagbar günstig? Das klingt wie ein Traum – spart man doch viel Geld.

Aber Vorsicht! Dass ein Toner TÜV geprüft ist, bedeutet nicht, dass er als qualitativ gut bewertet wurde! Er könnte die Grenzwerte auch nur knapp bestanden haben. Hilfreich ist es immer Internetseiten zu besuchen, die Toner im Preisvergleich zeigen. Dort kann der Kunde auf einen Blick nicht nur die Preise vergleichen, sondern auch die Kundenzufriedenheit Anderer ansehen, die Qualitätseinstufung und Versandkosten, die oft recht hoch sind. Irgendwo musste doch der Haken kommen, denken Sie jetzt? Nein, das muss nicht so sein!

Toner oder Tintenpatrone?

Januar 8th, 2012 No Comments

Bekannterweise können Computernutzer mithilfe der Druckertechnologie heutzutage Dokumente in Windeseile drucken. Per Textprogramm am Computer erstellt und dann über eine Schnittstelle an den Drucker gesendet, fertig. Dieses Prinzip ist nicht neu, wird sich aber voraussichtlich so schnell auch nicht ändern. Anders verhält es sich da mit der Art der Drucker, an die der Befehl zum Drucken gesendet wird, hier gibt es nämlich ständig Neuerungen. Insbesondere lassen sich hier zwei Varianten unterscheiden, die sich derzeit einen heißen Kamp um die Gunst des Verbauchers liefern – die Tintenstrahldrucker mit ihrer Tintenpatrone sowie die Laserdrucker mit ihrem Toner .

Tintenstrahldrucker mit Tinte

drucker

Die ältere Variante in der Druckertechnologie ist der Tintenstrahldrucker. Dieser wird mit einer Tintenpatrone betrieben, die die unterschiedlichen Farben enthält, die für den Druckvorgang benötigt werden. Tintenpatronen kosten, je nach Hersteller, unterschiedlich viel Geld, sind aber meistens recht preisgünstig und oft auch in speziellen Sparpaketen enthalten. Außerdem besteht ebenfalls die Möglichkeit, Tintenpatronen von Hand neu aufzufüllen. Dafür werden Auffüllsets benötigt, die die jeweiligen Tinten enthalten und mit einer Art Spritze in die Patronen gespritzt werden können

Laserdrucker mit Toner

Eine recht neue Art der Druckertechnik sind die Laserdrucker. Laserdrucker arbeiten mit den sogenannten Tonern, die, ähnlich wie die Tintenpatrone, die Farben enthalten, die gedruckt werden. Der Unterschied zur Tintenpatrone liegt jedoch darin, dass der Toner mit einer pulverartigen Flüssigkeit gefüllt ist, die mithilfe von Hitze geradezu auf das Blatt „gebrannt“ wird und nebenbei einen schnelleren Druck ermöglicht.

Viele stellen sich die Frage, welche Druckerart denn nun die bessere ist. Dabei gibt es einige Aspekte zu beachten, denn jede bringt seine eigenen Vorteile. Die Druckerpatrone hat ein stark begrenztes Füllvolumen, weshalb mit einer Patrone nicht allzu viele Drucke getätigt werden können. Ein Toner hingegen kann mit seiner Füllmenge ein Vielfaches der möglichen Drucke einer Patrone erzielen und ein Laserdrucker arbeitet dabei auch noch um Einiges schneller. Jedoch muss beim Kauf eines Toners wiederum tiefer in die Tasche gegriffen werden. Dafür bietet das Arbeiten mit Tinte Vorteil im Bereich des Farbdrucks. Beispielsweise Fotos können mint wesentlich mehr Glanz gedruckt werden als dies mit einem Toner möglich ist. Allerdings verblasst die Farbe nach einiges Zeit dann auch wieder, was im Fall des Drucks mit einem Laserdrucker nicht passiet.

Jede der beiden Druckertechnologien hat somit seine Vorteile und Nachteile. Dder Nutzer muss sich darüber im Klaren werden, welche Art den eigenen Bedürfnissen besser gerecht wird und mit welcher er am meisten Geld spart. Es ist schwer zu sagen, welche Technik sich künftig durchsetzen wird, jedoch sind die Laserdrucker momentan beliebter als die Tintenstrahldrucker. Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie hier.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments

    Impressum