Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Konkurrenz für iTunes: Google Music greift an

November 23rd, 2011 No Comments

Google hat es getan: Der Suchmaschinengigant hat in den USA mit Google Music sein Musik on Demand Angebot gestartet. Damit ist es möglich, bis zu 20000 Titel kostenlos online zu speichern und per Computer oder Smartphone abzurufen. Parallel mit dem Start von Google Music hat der Suchmaschinenriese auch einen Musikshop eingerichtet mit dem Musik, wie bei iTunes, direkt online gekauft werden kann. Mehrere Millionen Titel Musik online kaufen können Sie dort und direkt in die Cloud laden.

Musik online kaufen bei Google

Die Mp3 Stücke, die Google verkauft bieten eine sehr gute Qualität. Mit einer Bitrate von 320 kbits werden die Stücke angeboten. Derzeit kann man bei Google aus acht Millionen Titeln auswählen – im Laufe der nächsten Woche soll der Katalog noch auf 13 Millionen ausgebaut werden. Musik online kaufen können Nutzer bei Google sowohl über den Browser als auch über die Google Music App, die es ab Android 2.2 gibt. Ähnlich wie bei iTunes gibt es auch bei Google redaktionell ausgewählte Vorschläge sowie ein automatisches Vorschlagssystem, bei dem die Nutzer neue Musik finden können.

Cloudspeicher wird von Kaufmusik nicht belastet

Mit Hilfe des neuen Onlineshops kann so ganz einfach die Cloud aufgestockt werden. Im Gegensatz zu manuell hochgeladenen Titeln bietet Google Music nämlich die Option an, gekaufte Titel direkt in die Cloud zu verschieben, ohne das zusätzlicher Speicherplatz belegt wird. Ein ähnliches Konzept haben Amazon und auch Apple schon seit einigen Monaten in Petto. Einzelne Titel kosten bei Google Music um einen Dollar während für ein Album um 10 Dollar fällig werden. Der Shop kann zur Zeit nicht aus Deutschland besucht werden. Auch Google Music ist derzeit vom Zugang her eingeschränkt. Zwar lassen sich aus Deutschland Titel hochladen, jedoch können diese nur über den Webbrowser gehört werden. Auch Musik online kaufen geht derzeit nur in den USA bei Google Music. Eine Alternative ist ein sogenannter VPN Tunnel, mit dem Nutzer mit Hilfe einer US IP Adresse auch den vollen Dienst per App in Anspruch nehmen können.

Apple klagt gegen Samsung – schon wieder?

April 28th, 2011 No Comments

Vor nicht allzu langer Zeit klagte Apple bereits gegen den Handyhersteller HTC bzw. indirekt gegen den Internetkonzern Google. Jetzt folgt die nächste Klage gegen den südkoreanischen Handyhersteller Samsung.

Konkret geht es um eine Patentklage. Apple behauptet, dass sich die Handys und Tablet-PC´s der Firma Samsung zu sehr an den eigenen Produkte iPhone und iPad orientieren und man sehr deutlich die Ähnlichkeiten sehen kann.
Dabei bezieht sich Apple auf die Geräte Samsung Galaxy S sowie das Tablet Galaxy Tab, welche mit Googles Betriebssystem Android laufen. Bei beiden Geräten habe Samsung „sklavisch“ das Design, aber auch das Bedienkonzept sowie Technologie kopiert.
Um diese Patentverletzungen zu beweisen, legte Apple gleich die Patente und legte einen Vergleich der entsprechenden Geräte vor. Im Vergleich der Patente und den angeblich abgekupferten Geräten, fiel besonders das Design auf, welches jeweils ein rechteckiges Gehäuse mit abgerundeten Kanten zeigt.

Ähnlich wie bei der Klage gegen den Handyhersteller HTC, ist die Klage an den Handyhersteller Samsung ebenfalls nur sekundär. Primär geht es Apple darum, die Firma Google mit ihrem Betriebssystem Android zu verklagen und einen Dämpfer zu verpassen, da Android-Handys immer mehr aufholen und immer höhere Absatzzahlen zeigen. Apple versucht somit Konkurrenz auszuschalten. Fraglich ist, ob diese Klage gegen Samsung sinnvoll ist. Samsung ist zwar der größte Hersteller von Handys mit dem Betriebssystem Android, allerdings ist Samsung auch der bedeutendste Zulieferer von Apple.

Ob die Klage Erfolg haben wird, ist abzuwarten. Ein Urteil wird wohl erst im August fallen. Fachleute sind jedenfalls davon überzeugt, dass die Klage abgewiesen wird, da keine wirkliche Verletzung der Patente festgestellt werden kann. Zudem wurden die letzten Klagen gegen HTC und Nokia ebenfalls abgewiesen.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments

    Impressum