Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Die Pläne der Telekom für Daten-Obergrenzen

Mai 14th, 2013 No Comments

Telekom-logo

Die Deutsche Telekom erscheint schon seit mehreren Jahren immer häufiger im Zusammenhang mit dem Begriff Netzneutralität in den Nachrichten. Anfang Mai hat sie begonnen die echten DSL-Flatrates abzuschaffen. Wenn Sie mobil surfen, kennen Sie die Drosselung der Geschwindigkeit bei Erreichen des Freivolumens bereits. Hier von einem Ende der Netzneutralität zu sprechen mag übertrieben klingen. Die Telekom macht aber noch etwas anderes.

Freie Fahrt nur für bestimmte Bürger

Stellen Sie sich vor, Sie fahren auf einer Autobahn und erreichen eine Mautsperre. Hier interessiert sich aber niemand dafür, welchen Autotyp Sie fahren. Stattdessen entscheidet, bei welchem Händler Sie Ihr Fahrzeug gekauft haben ob Sie eine Mautgebühr zahlen müssen oder nicht. Ein klarer Eingriff in die Wettbewerbsfreiheit, sollte man meinen, aber genau das macht die Deutsche Telekom mit der neuen DSL-Flatrate. Hier wird aber nicht von einem Ende des freien Wettbewerbs gesprochen, sondern die klobige Vokabel Netzneutralität gebraucht. Der Grund hierfür ist, dass es bei der Bevorzugung einzelner Anbieter im Internet nicht nur um die Wettbewerbsfreiheit geht, sondern auch um den ungehinderten Zugang zu Informationen sowie um das Grundrecht der Meinungsfreiheit.

Wie schränkt die Telekom die Netzneutralität ein?

Der Abschied von den echten DSL-Flatratezugängen, den die Telekom bei Neuanschlüssen ab dem 2. Mai 2013 eingeführt hat, ist für sich genommen zunächst wenig bedeutsam. Lediglich drei Prozent der DSL-Kunden der Telekom überschreiten derzeit die neu eingeführten Obergrenzen für den Datenverkehr. Die Telekom beabsichtigt aber auch, nicht nur den Datenverkehr ihrer Kunden zu beschränken, sondern von bestimmten Anbietern höhere Preise für die Datendurchleitung zu verlangen. Dies wäre tatsächlich das Ende der Netzneutralität. Bereits jetzt nimmt das deutsche Telekommunikationsunternehmen bei der Berechnung des genutzten Datenvolumens ihrer Kunden den Datenverkehr mit bestimmten Anbietern aus. Dies betrifft besonders datenintensive Dienste wie das Streaming von Audio- und Videodaten. Ein neues Projekt dieser Art hat die Telekom Anfang März zusammen mit großen Online-Buchhändlern vorgestellt. Wer mit dem gemeinsam vermarkteten E-Book-Reader bei den beteiligten Händlern einkauft, der kann hierfür das Telekom-WLAN kostenlos nutzen.

Das Ende des Internets, wie Sie es kennen?

Die Deutsche Telekom gerät mehr und mehr in die Kritik, die Netzneutralität abzuschaffen. Der gleiche, ungehinderte Zugang zu allen Informationsangeboten ist aber ein Grundpfeiler des Internets. Die Zerstörung dieser Basis bedeutet nicht nur eine Wettbewerbsverzerrung für Anbieter von Online-Diensten, sie gefährdet auch die Informations- und Meinungsfreiheit.

Spart man mit einer Telefon Flatrate bares Geld?

November 12th, 2012 No Comments

In der heutigen Zeit führt wohl kaum noch ein Weg an den modernen Medien für ein gesteigertes Maß an Kommunikation vorbei. Immerhin wird diese Option sowohl aus geschäftlichen, als auch aus privaten Zwecken immer häufiger in Anspruch genommen. Wer also telefonieren möchte, der hat heutzutage die Möglichkeit, eine besonders sparsame Flatrate zu nutzen, um die entsprechend bevorzugten Kontakte anzurufen oder auf anderem Wege mit selbigen Kontakt aufzunehmen. Wer darüber hinaus die Vorteile, die sich aus einem Chat ergeben, in Anspruch nehmen möchte, der ist auf einer professionellen Online-Plattform unter Garantie an der richtigen Stelle.

Die Telefon Flatrate im Vergleich

Um die passende Telefon-Flatrate für die eigene Person ausfindig machen zu können, reichen dank der unbegrenzten Möglichkeiten des World Wide Webs heutzutage bereits wenige Mausklicks aus, um sich dann auch absolut sicher sein zu können, von den persönlich am vorteilhaftesten erscheinenden Konditionen aus wirklich allen Bereichen profitieren zu können. In diesem Fall müssen lediglich die jeweils präferierten Eigenschaften eines individuellen Tarifs in das hierfür vorgesehene Suchfenster eingetragen werden. Im direkten Anschluss können dann die jeweils bevorzugten Tarife mit nur einem einfachen Mausklick genutzt werden. Das Internet offenbart demnach eine Vielzahl an Vorteilen, von denen man unter allen Umständen profitieren sollte.

Eine Telefon Flatrate ohne Internet

Aber auch ohne die Inanspruchnahme des World Wide Webs lässt sich von einer solchen Flatrate auf ganzer Linie profitieren. Über den gewöhnlichen Festnetz-Apparat kann somit auf ein Telefon-Kontingent zurückgegriffen werden, das absolut unbegrenzt für einen monatlichen Fixpreis in Anspruch genommen werden kann. Auf diese Weise kann man soziale Kontakte pflegen oder auch Unterredungen mit potentiellen Geschäftspartnern führen. So lassen sich alle interessanten Vorzüge der modernen Kommunikation durch günstige Konditionen nutzen, wobei für jeden Kunden ein absolut individuelles Paket geschnürt werden kann. Mit nur wenigen Handgriffen kann dann exakt zu dem Angebot gegriffen werden, das dem eigenen Nutzungsverhalten am ehesten entspricht und somit viele Vorteile bereithält.

Die Vorzüge einer Telefon-Flatrate:

– unbegrenzt telefonieren für monatlichen Fixpreis
– Plattformen, wie festnetz-chat.de kann man kostenlos chatten
– volle Kostenkontrolle

Zusammen telefonieren und Kosten sparen

Dezember 12th, 2011 No Comments

Telefon

Die Mobilfunkbranche boomt und ein Handy oder Smartphone wird in der Regel neben der Telefonie auch genutzt, um ins Internet zu gehen. Der Markt bietet hier günstige Verträge an, die meistens eine Flatrate beinhalten. Wer allerdings nicht unbedingt ins Internet mit dem Handy möchte und das Handy hauptsächlich zum Telefonieren nutzt, kann interessante Angebote seitens der Anbieter erhalten. Interessant sind hier die so genannten Partnertarife. Bei diesen Tarife können zwei Personen untereinander kostengünstig telefonieren und so enorme Kosten sparen. Ein Partnertarif lohnt sich nicht nur für Paare, sondern auch für Familienmitglieder oder gute Freunde, die häufig telefonieren.

BASE

Der Partnertarif hat eine monatliche Grundgebühr und in der Regel schließt man einen Handyvertrag über eine Laufzeit von 24 Monaten ab. Die Endgeräte werden seitens des Anbieters subventioniert, sodass man ein hochwertiges Handy zu einem sehr günstigen Preis oder auch zum Nulltarif erhält. Dieser Handyvertrag lohnt sich auf jeden Fall. Man sollte sich also genau informieren, wo man am günstigsten mit dem monatlichen Basispreis und den zusätzlichen Gebühren wegkommt. Dabei ist ein Partnertarif eine sehr kostengünstige Alternative, denn dieser verbindet nicht nur zwei Menschen, die gerne lange miteinander sprechen, sondern ermöglicht dies zu sehr günstigen Konditionen.

Dabei ist der Partnertarif wie alle Tarife individuell zu gestalten und auf die jeweiligen Bedürfnisse der beiden Vertragsnutzer abzustimmen. Wer nebenbei noch gerne eine SMS schreibt oder die Vorteile des mobilen Internets nutzen möchte, findet preiswerte Partnertarife, die die individuellen Bedürfnisse optimal erfüllen. Ein Handyvertrag für zwei Personen ist eine ideale Angelegenheit, denn sie spart wirkliches Geld. Zudem erhalten in der Regel beide Partner ein subventioniertes Handy. Der Handyvertrag mit einem Partnertarif spart Kosten ohne dass man auf eine häufige Kommunikation verzichten muss. Das Internet bietet hier weitreichende Informationen und wer ein wenig stöbert findet mit Sicherheit einen Vertrag, der optimal passt und zusätzlich den Geldbeutel schont.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments

    Impressum