Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Was man über Druckerpatronen wissen sollte!

Dezember 3rd, 2013 No Comments

Drucker

Zuerst einmal ist eine Druckerpatrone ein Behältnis, das mit Tinte gefüllt worden ist. Allerdings steckt in diesen kleinen Dingern auch jede Menge Technik, die dafür sorgt, dass die Farbe nicht einfach so ausläuft oder dass sie erst beim Drucken auf das Papier gelangen soll. Gleichfalls muss die Menge die austreten darf festgelegt werden, gute Patronen finden Sie auch hier hq-patronen.de. Viele der älteren Modelle haben innseitig einen Schwamm, der kann aber schnell austrocknen, also mussten sich die Hersteller der Patronen einige Neuerungen einfallen lassen.

Wie kommt die Tinte auf das Papier?

Patrone ist nicht gleich Patrone, hier gibt es die unterschiedlichsten Techniken. Damit die Tinte dahin soll, wo es erforderlich ist, benötigen die meisten einen Druckknopf. Dieser Knopf wandert so über das Papier, dass aus einzelnen Düsen die Tinte heraus befördert wird und so ergibt sich ein Druckerbild. Im Laufe der Zeit, hat sich diejenige durchgesetzt, die einen fest eingebauten Druckknopf hat, denn hier können einzelne Tintentanks getauscht werden. Doch alles hat seine Vor-und Nachteile.

Kann jede Tinte zum Drucken verwendet werden?

Auch die Druckertinte ist ein hochsensibles Produkt, ihre Beschaffenheit hängt von der Qualität des Ausgedruckten ab. Die Fließfähigkeit und Geschwindigkeit müssen zu 100% zueinander passen wenn die Tinte aus der Patrone kommt. Sie darf weder auf dem Papier zerlaufen noch schnell eintrocknen. Sie soll ein klares, gut erkennbares Druckerbild erzeugen. Die Farben sollen leuchten und nicht in der Sonne ausbleichen. Um das alles zu erreichen, wird hier sehr viel geforscht und entwickelt. Patronen von sehr guter Qualität finden Sie bei hq-patronen.de.

Die richtige Entsorgung

Jährlich steigt der Verbrauch von Patronen und irgendwann sind sie leer, was macht man mit seiner Patrone? Über 107 Millionen Druckerpatronen werden in Deutschland im Jahr verbraucht und die müssen irgendwann fachgerecht und umweltfreundlich entsorgt werden. Einige Gemeinden und Städte haben Recyclinghöfe, wo die leeren Patronen unentgeltlich angenommen werden. Auch stehen in immer mehr Elektronik Shops Sammelbehälter für gebrauchte Patronen zur Verfügung. Druckerpatronen richtig zu entsorgen ist also keine große Angelegenheit. Darum sollten alte oder leere Patronen nie in den normalen Müll kommen, nur so kann die Umwelt geschont werden.

Patronen können auch wieder gefüllt werden

Einige Verbraucher möchten ihre leeren Patronen weder in den Müll geben noch anders entsorgen, sie befüllen ihre Patronen einfach wieder neu. Das Nachfüllen glückt aber nur, wenn die Tinte exakt zu der Patrone passt. Wer gerne nachfüllen möchte, der findet in einem Fachhandel oder im Internet bestimmt die richtige Marke für seine Patronen. Angeboten werden zumeist Sets, die weitaus günstiger sind, als die normal befüllten Patronen, außerdem findet man in diesen Paketen immer eine ausführliche Anleitung, wie das Füllen vonstatten geht.

Weitere Tipps:

Drucker – Wer billig kauft, kauft doppelt.

Was Sie beim Druckerkauf beachten sollten

Oktober 20th, 2013 No Comments

Drucker

Drucker bekommt man heute beinahe in jedem Supermarkt. Technisch haben die Geräte in den letzten Jahren enorm zugelegt. Hochwertige Modelle stehen im Kleinen einer herkömmlichen Druckerei in nichts mehr nach. Angefangen von einfachen Tintenstrahl-, über Multifunktions- bis zu leistungsfähigen Netzwerkprintern, ist alles zu haben. Die Qual der Wahl wird umso größer.

Hochwertige Drucker für anspruchsvolles Arbeiten

Bevor Sie einen Drucker kaufen, müssen Sie sich Gedanken machen, wofür und in welchem Umfang sie ihn nutzen wollen. Drucken Sie in der Woche ein bis zwei Briefe oder Mails, reicht für den Hausgebrauch bei normaler Druckqualität ein einfaches Modell. Ein Tintenstrahldrucker etwa, den Sie zweckmäßigerweise in Kombination mit Fax und Kopierer erwerben. Der Anschaffungspreis hält sich mit teilweise unter 100 Euro hierbei in Grenzen. Brauchen Sie allerdings für anspruchsvollere Arbeiten häufig Bilder, Grafiken, Dokumente und Ähnliches, bietet sich ein höherwertiges Gerät an. Ein Laserdrucker wäre ideal – eventuell mit Duplexsystem, um Vorder- sowie Rückseite gleichzeitig zu bedrucken. Die Druckqualität ist besser, auch lichtbeständiger. Außerdem benötigt solch ein Gerät ausreichend Speicherplatz, um Grafiken zügig ausdrucken zu können.

Die Kosten im Auge behalten

Ein großes Thema sind die  Druckkosten. Sie stehen und fallen mit dem Tintenverbrauch. Wer zum Beispiel einen preiswerten Tintenstrahldrucker zu häufig nutzt, muss in dessen Betriebszeit, so haben Experten errechnet, rund den 10 bis 15-Fachen Preis durch Tintenpatronen drauflegen. Zwar können Sie regenerierte Patronen einsetzen, Letztere könnten Ihrem Drucker aber schaden. Die Hersteller übernehmen in diesen Fällen keine Garantieleistungen. Sie sollten deshalb originale Druckerpatronen verwenden. Vergleichen Sie vorher deren Anschaffungskosten! Ein teurerer Drucker kann am Ende sogar der billigere sein! Das trifft ebenso auf die Papierkapazität zu. Drucken Sie in großen Auflagen, mit verschiedenen Papierstärken sowie -formaten, müssen Zuführungsschacht und Ablage die entsprechende Größe haben. Schnell kann es sonst zu Staus und Defekten, ergo hohen Kosten kommen.

Beim Druckerkauf großzügig denken

Es schadet nicht, beim Druckerkauf großzügig zu denken. Schade, wenn Sie später feststellen, Ihr Printer leistet nicht das, was Sie erwartet hatten. Auch die Kosten, sofern Sie originale Druckerpatronen verwenden, wollen bedacht sein. Der Appetit kommt bekanntlich beim Essen – vielleicht darf es ja hin und wieder ein bisschen mehr Ausdruck sein!

Der richtige Drucker fürs Büro

Oktober 11th, 2013 No Comments

Drucker

Ein Drucker ist von seiner Anschaffung her nicht billig, wobei man natürlich auch die Folgekosten in Form von Tintenpatronen oder von Toner und auch den Energieverbrauch einbeziehen muss in den Vergleich. Die modernen Geräte verfügen heute immerhin über Angaben wie viele Seiten man mit einer Tintenpatrone bzw. mit einem Toner drucken kann. Besonders Kleinunternehmer und Selbständige machen es sich bei der Auswahl von Druckern oftmals sehr schwer. Viele erteilen dabei von vorneherein dem Laserdrucker eine Absage, weil sie den aktuellen Baureihen der Tintenstrahldrucker am liebsten den Vorzug geben. Diese sind nämlich schneller, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als die Leserdrucker.

Tinte oder Toner

Experten raten dabei weniger auf den Anschaffungspreis für das Gerät zu achten, eher auf die Höhe der Kosten, die ihnen entstehen, wenn sie die Tintenpatronen kaufen. Inkjets bieten dabei vor allem geringere Seitenpreise und ein Höchstmaß an Geschwindigkeit gegenüber den Laserdruckern, was diese zu einer attraktiven Alternative macht für die Büros, die nicht so häufig einen Drucker benötigen. Es ist nicht selten, dass  Kleinunternehmen und Selbstständige so wenig zu drucken haben, dass die Patronen eintrocknen. Dies jagt die Kosten natürlich gleich in die Höhe, wobei die Gefahr recht gering ist, dass das passiert – dennoch werden einige Kleinunternehmer und Selbstständige davon sehr wohl zu berichten wissen.

Laser- oder Tintenstrahldrucker

Es gibt natürlich außer dem Seitenpreis noch andere Kriterien für die Auswahl der Drucktechnik bzw. der Art des Druckers. Die Frage ist dabei häufig was man eigentlich drucken möchte. Wer zum Beispiel nur Textseiten zu drucken hat in Schwarz-Weiß, der kommt sehr gut mit einem Laserdrucker klar und hat hier ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Müssen zum Beispiel häufig Präsentationen gedruckt werden, dann verlangen diese nach Farbe und nach einem Farblaserdrucker, der Normalpapier sehr gut bedrucken kann, aber auch Spezialpapier wie zum Beispiel Folien. Ein weiteres Kriterium für die Auswahl des Druckers ist, wie häufig man druckt – mehr Infos dazu im Technik Info Blog.

Toner von Oki

September 20th, 2013 No Comments

Der Drucker druckt nicht mehr. Immer wieder kommt das vor. Manchmal sind es technische Fehler ab und an auch Installationsfehler, aber in den meisten Fällen liegt es schlicht und ergreifend daran, dass er keine Tinte oder keinen Toner mehr hat.

Toner und Tinte lassen sich heute für so ziemlich alle handelsüblichen Drucker schnell überall nachkaufen. Sei es, dass der Discounter um die Ecke ein Angebot hat oder der Schreibwarenladen vor Ort, aber die einfachste Methode um an neuen Toner zu kommen ist es, ihn im Internet zu bestellen.

Woher beziehen?

Toner-Drucker

Zahlreiche Hersteller, ebenso zahlreiche Drucker und noch mehr Vertreiber der unterschiedlichen Tinten und Tonerprodukte. Der Verbraucher ist oft verwirrt. Ein Anbieter hat sich hier allerdings schon einen guten Namen gemacht und sich perfekt auf dem Markt in Szene gesetzt und das ist Oki. Toner von Oki beziehen läuft recht simpel. Einfach nur Gerät auswählen und bestellen. Nur wenige Minuten und schon ist der Bestellvorgang abgeschlossen, in der Regel hat der Kunde dann das gewünschte Produkt schon am nächsten Tag in Händen. Doch nicht nur Toner von Oki kann man dort bestellen, angeboten werden auch Drucker für die unterschiedlichsten Anforderungen. Angefangen vom kleinen Drucker für den Haushalt, der ab und an mal ein Briefchen ausdrucken muss, bis hier zum Komplettlösung eines Firmennetzwerkes. Oki zeigt wirklich, was machbar ist. In der Suchmaske auf der Startseite sucht man sich dann nur noch den passenden Händler vor Ort aus, damit der Support auch kurze Wege hat und schon gibt es keine Probleme mehr, sondern Lösungen. Als besonderer Service ist noch hervorzuheben, dass man sich auch die nötigen Treiber auf der Internetseite von Oki herunterladen kann, wenn der Drucker tatsächlich mal Zicken macht oder der PC meint ihm wäre der angeschlossene Drucker nicht geheuer. Oki, ein Unternehmen, das wirklich Oki doki ist!

Drucker – Wer billig kauft, kauft doppelt.

Februar 15th, 2013 No Comments

Wer kennt sie nicht – die Günstigangebote von Druckern findet man mittlerweile überall. Egal ob in den Prospekten von Technikmärkten oder als fast kostenlose Dreingabe beim Kauf eines Rechners. Drucker bekommen die Verbraucher mittlerweile fast zum Nulltarif. Aber warum ist das so? Macht man wirklich immer einen guten Deal, wenn man auf die verlockenden Angebote eingeht?

Patronen

Von der Rasierklinge zur Druckerpatrone

Möchte man verstehen, warum die Hersteller ihre Geräte so günstig auf den Markt bringen, muss man sich nur bei ähnlichen Vertriebsmodellen umschauen. Ein prominentes Beispiel sind Nassrasierer. Auch hier bekommt man die neuesten Modelle praktisch kostenlos und kann sich zumindest bei den ersten Rasuren über ein Schnäppchen freuen. Teuer wird es erst, wenn die mitgelieferten Rasierklingen zur Neige gehen. Auch wenn die Schneiderwerkzeuge wenig Hightech beinhalten, muss man zwangsläufig zu den Originalklingen greifen und eine saftige Prämie bezahlen.

Genauso geht es den Käufern günstiger Druckermodelle. Die Freude ist am Anfang groß, denn das Drucken der ersten Seiten ist tatsächlich günstig und qualitativ selten schlechter als bei teureren Modellen. Die Hersteller sind aber nicht dumm und sorgen mit halb gefüllten Patronen dafür, dass der erste Druckerpatronenwechsel nicht lange auf sich warten lässt. Wie auch bei den Rasierern kann hier nur zu den Originalpatronen gegriffen werden, da spezielle Chips in den Patronen vom Drucker abgefragt werden. Erkennt der Drucker nicht die Originalpatrone, wird er den Druck verweigern.

Druckerzubehör von Drittanbietern

Auf die Gefahr hin die Gewährleistung des Herstellers zu verlieren, kann man sich mit einem günstigen Drucker auch auf dem Markt für Drittanbieter Tintenpatronen umschauen. Hier gibt es zahlreiche Shops, die häufig nachgefüllte Patronen anbieten. Man kann so zwar Geld sparen, läuft aber Gefahr, dass durch minderwertige Tinten die Druckqualität leidet. Außerdem ist es möglich, dass die Tinte den Druckkopf verklebt und den Drucker unbrauchbar macht. Deshalb sollte man immer hochwertiges Druckerzubehör kaufen.

Auf die Größe kommt es an.

Ein letzter Nachteil ist in den häufig sehr kleinen Tintenpatronen zu sehen. Je günstiger der Kaufpreis des Druckers je weniger Tinte passt in die Patronen. Egal bei wem man seine Ersatzpatronen kauft, man muss oft in die Tasche greifen, da die Patronen regelmäßig leer sind.

Man sollte vor dem Kauf genau prüfen wie hoch der tatsächliche Druckpreis je Seite ist. Wenn man viel druckt, muss man entweder viel Geld für Nachfüllpatronen investieren oder man greift besser gleich zu einem Modell, welches für hohe Druckvolumina ausgelegt ist.

Selbst gestaltete Werbemittel günstig online beziehen

Januar 30th, 2013 1 Comment

Das Budget für die Werbung gehört in allen Unternehmen zu den streng begrenzten Posten. Umso wichtiger ist es, für ein schlagkräftiges Marketing günstige Werbemittel zu beschaffen. Nur so lassen sich Bestandskunden halten und neue Kunden gewinnen. Das Internet liefert hierbei nicht nur fast fertige Werbemittel, die bei Onlineanbietern bestellt werden können, sondern auch Anregungen zu eigenen Werbeideen. Hier lassen sich auch professionelle Partner, wie eine Online-Druckerei finden, die die Ideen kostengünstig in Werbemittel umsetzen.

Das Internet bietet viele Möglichkeiten als Quelle für die eigene Werbung

Der Bereich der Werbung lebt vor allem von kreativen Ideen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen können Kosten sparen, indem sie die Ressourcen nutzen, die sie selbst bereits im Haus haben. Das Internet ist eine wahre Fundgrube an Ideen für geeignete Werbemittel. Diese Werbemittel lassen sich mit wenig Aufwand so selbst gestalten, dass sie für das eigene Unternehmen einsetzbar sind. Online sind leicht viele Anbieter zu finden, die sich auf personalisierte Werbemittel spezialisiert haben. Unter dieser großen Auswahl findet jedes Unternehmen genau die Werbemittel, die zu ihm passen. Um die Werbebotschaft wirksam zu transportieren ist die Stimmigkeit von Werbebotschaft und Trägermedium unbedingt notwendig. Natürlich sollte beides zum Geschäft des werbenden Unternehmens passen.

Online Partner zur Unterstützung für schlagkräftiges Marketing finden

Erfolgreiches Marketing braucht starke Partner. Vor allem kleinere Unternehmen profitieren von der Zuhilfenahme externer Partner wie beispielsweise einer Online-Druckerei. Viele Online-Druckereien unterstützen ihre Kunden heute mit der Bereitstellung von Vorlagen und Mustern, die sich mit wenig Aufwand an die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden anpassen lassen. So kann jedes Unternehmen seine Werbemittel bei www.flinq.de kostengünstig selbst gestalten. Diese Werbemittel tragen die Handschrift des werbenden Unternehmens und kommen so auch bei dessen Kunden gut an.

Die kurzen Wege des Internets für kostengünstige Werbemittel nutzen

Neben der Transparenz beim Preis und der Hilfe bei der Ideenfindung bietet das Internet auch einen enormen Zeitvorteil. Mit wenig Aufwand kann jedes Unternehmen online die besten Ideen finden, seine Werbemittel selbst gestalten und findet auch professionelle Partner die die Ideen und Gestaltungen kostengünstig in wirksame Werbemittel umsetzen.

Schaltnetzteile: Sie haben viel Power

Dezember 22nd, 2012 No Comments

Elektronik

Heutzutage werden die meisten Steckernetzteile als Schaltnetzteile ausgeführt. Sie sind nicht nur leichter und kleiner, sondern auch effizienter in ihrer Leistung. Ihre Ausgangsspannung ist stabiler, und sind daher kurzschlusssicher und man kann sie aufgrund ihres Weitbereichseingangs mit allen Netzspannungen auf der ganzen Welt nutzen. Durch ihre hohen Schaltfrequenzen erzeugen sie jedoch Störungen im Stromnetz und machen eine Entstörung nötig.

Sie sorgen für eine konstante Ausgangsspannung

Mit den Schaltnetzteilen ist es möglich, für eine konstante Ausgangsspannung zu sorgen oder aber auch für einen konstanten Ausgangsstrom. Der Vorteil an ihnen ist, dass sie nicht nur mit den verschiedensten Netzspannungen umgehen können, sondern auch das Sie einen hohen Wirkungsgrad haben. Das heißt, sie arbeiten sowohl bei einer kleinen Netzleistung sowie bei wechselnden Lasten. Des Weiteren verfügen sie über ein geringes Gewicht und somit benötigen sie weniger Platz. Auch der Verbrauch an Rohstoffen wie beispielsweise Kupfer ist wesentlich geringer und by Stand-by verbrauchen sie wenig Energie. Das allen macht die Schaltnetzteile zu einer preiswerten Alternative gegenüber den konventionellen Trafos.

Sie haben ein umfangreiches Aufgabenfeld

Die meisten Schaltnetzteile werden bei Monitoren, Druckern, Fernsehgeräten oder Computern eingesetzt und zudem findet man sie auch bei Ladegeräten, wie beispielsweise für Handys, Laptops oder anderen mobilen Endgeräten. Doch auch die Industrie hat den Vorteil von den Schaltnetzteilen erkannt und verwenden diese vielfach. So kommen meistens Schaltnetzteile in der Industrie bei Wechsel- und Drehstrommotoren, die im Maschinenbau verwendet werden zum Einsatz oder auch bei den Lichtbogen-Schweißgeräten.

Sieht man sich einmal im Internet um, dann findet man ein großes Sortiment an Schalternetzteilen. Es existieren auch besondere Online-Shops, die sich auf die Schalternetzteile spezialisiert haben. Denn Fazit ist, mit Schalternetzteilen hat man eine wesentlich höhere Leistungsdichte und es wird material, was dazu führt das Sie aufgrund dieser Eigenschaften leichter und kompakter gebaut werden.

Kopierer – Per Smartphone drucken und kopieren

Mai 10th, 2012 1 Comment

Technologien

Immer wieder Neuerungen. Gerade der digitale Markt überflutet uns mit Updates, Upgrades, neuen Geräten, neuen Funktionen, neuen Apps. Dadurch soll alles immer schneller werden. Der Börsencrash hat gezeigt, dass wir mit der Geschwindigkeit unserer eigens hergestellten Maschinen nicht mehr mitkommen, zumindest im großen Rahmen. Im kleineren Rahmen, freuen wir uns aber noch über die neuen Hilfestellungen. Im Büro oder Zuhause. Hier wird aber auch alles immer schneller, gerade seit Smartphones unser alltägliches Leben eingenommen haben – nebenbei bemerkt: wie im Flug. Apps für diese Telefone bespaßen uns in der Bahn, beim Überqueren einer Straße oder im Stammlokal mit den Freunden.Smartphones geben uns die Möglichkeit überall telefonisch, aber auch per Mail erreichbar zu sein und ermöglichen dem User von Unterwegs auf das komplette Wissen des Internets zuzugreifen. Dies ist in den meisten Fällen sehr hilfreich. Neuerdings können sogar Kopierer angesteuert werden.

Nicht nur Laptops und PCs sind nun W-Lan-tauglich, sondern auch Drucker und Kopierer. Ob in Großraumbüros oder Zuhause, können jetzt mehrere Nutzer kabellos auf ein und dasselbe Gerät zugreifen. Dies ermöglicht nicht nur das kabellose Drucken per PC, sondern auch per Smartphone. Apps können nun auf W-Lan-Drucker zuzugreifen und die Dateien schnell und unkompliziertauf Papier bringen. Diese Applikationen sind im Normallfall kostenlos und auf dem entsprechenden Markt erhältlich. Das System befindet sich erst neu auf dem Markt und hat hin und wieder Lücken. Einige Applikationen funktionieren mit bestimmten Druckern besser, als andere. Darauf wird aber in der jeweiligen App-Beschreibung hingewiesen.

Nicht ganz unpraktisch ist auch eine weitere Möglichkeit, die einige dieser Apps bieten. Es ist meist nicht notwendig die zu druckenden Dateien auf dem Smartphone gespeichert zu haben. Ist der PC, auf dem die Fotos oder Texte abgelegt sind, eingeschaltet und mit dem Internet verbunden, können die Dateien per Internet auf das Smartphone geladen und dann am nahestehenden W-Lan-Drucker ausgedruckt werden.

Druckertinte ist eine teure Angelegenheit

April 26th, 2012 No Comments

Egal was man für das tägliche Leben braucht, sei es das Waschpulver, das freie Medikament in der Apotheke oder eben das Druckerzubehör, wie beispielsweise Druckertinte – alle haben etwas gemeinsam: Sie sind einfach nur teuer.

Drucker und Patronen

Einen Drucker kann man heute schon für kleines Geld kaufen. Selbst die großen Markenhersteller wie HP, Lexmark, Brother oder Epson bieten Drucker schon ab 50 Euro an. Doch dafür muss man dann bei dem Kauf von den Druckerpatronen und -Tonern tief in die Tasche greifen. So machen die Hersteller der Drucker, trotz des Verlustes bei dem Verkauf der Drucker, einen guten Gewinn. Wenn man sich nur einmal vor Augen führt, dass es schon reicht, die Tintenkammern total zu entleeren, wenn man einmal eine Druckkopfreinigung durchführt. Doch dabei muss man wissen, dass ja nach bewiesen wurde, dass ca. ein Drittel der Flüssigkeit ungenutzt bleibt.

Druckerzubehör ist eines der teuersten Konsumgüter geworden. Manche Sagen sogar ganz frech „Die kostet mehr als Öl!“. Warum da nicht auf die günstigen Zubehörartikel zugreifen, wie beispielsweise kompatible Druckerpatronen, die um ein Vielfaches günstiger sind. Hier kann man dann ganz locker sagen, „Schluss mit der Tintenabzocke!“ Und macht sich auf die Suche nach einem günstigen Online-Shop. Denn die kompatiblen Patronen, die es im Druckerzubehör zu kaufen gibt, werden oft nicht in den Elektronik-Märkten und Computer-Läden angeboten.

Aber nicht nur bei den Druckerpatronen und -Tonern kann man sparen, auch anderes Druckerzubehör findet man weitaus günstiger in diesen Online-Shops, wie beispielsweise Druckerpapier, Kabel und vieles mehr, was man zum Drucken benötigt.

Toner oder Tintenpatrone?

Januar 8th, 2012 No Comments

Bekannterweise können Computernutzer mithilfe der Druckertechnologie heutzutage Dokumente in Windeseile drucken. Per Textprogramm am Computer erstellt und dann über eine Schnittstelle an den Drucker gesendet, fertig. Dieses Prinzip ist nicht neu, wird sich aber voraussichtlich so schnell auch nicht ändern. Anders verhält es sich da mit der Art der Drucker, an die der Befehl zum Drucken gesendet wird, hier gibt es nämlich ständig Neuerungen. Insbesondere lassen sich hier zwei Varianten unterscheiden, die sich derzeit einen heißen Kamp um die Gunst des Verbauchers liefern – die Tintenstrahldrucker mit ihrer Tintenpatrone sowie die Laserdrucker mit ihrem Toner .

Tintenstrahldrucker mit Tinte

drucker

Die ältere Variante in der Druckertechnologie ist der Tintenstrahldrucker. Dieser wird mit einer Tintenpatrone betrieben, die die unterschiedlichen Farben enthält, die für den Druckvorgang benötigt werden. Tintenpatronen kosten, je nach Hersteller, unterschiedlich viel Geld, sind aber meistens recht preisgünstig und oft auch in speziellen Sparpaketen enthalten. Außerdem besteht ebenfalls die Möglichkeit, Tintenpatronen von Hand neu aufzufüllen. Dafür werden Auffüllsets benötigt, die die jeweiligen Tinten enthalten und mit einer Art Spritze in die Patronen gespritzt werden können

Laserdrucker mit Toner

Eine recht neue Art der Druckertechnik sind die Laserdrucker. Laserdrucker arbeiten mit den sogenannten Tonern, die, ähnlich wie die Tintenpatrone, die Farben enthalten, die gedruckt werden. Der Unterschied zur Tintenpatrone liegt jedoch darin, dass der Toner mit einer pulverartigen Flüssigkeit gefüllt ist, die mithilfe von Hitze geradezu auf das Blatt „gebrannt“ wird und nebenbei einen schnelleren Druck ermöglicht.

Viele stellen sich die Frage, welche Druckerart denn nun die bessere ist. Dabei gibt es einige Aspekte zu beachten, denn jede bringt seine eigenen Vorteile. Die Druckerpatrone hat ein stark begrenztes Füllvolumen, weshalb mit einer Patrone nicht allzu viele Drucke getätigt werden können. Ein Toner hingegen kann mit seiner Füllmenge ein Vielfaches der möglichen Drucke einer Patrone erzielen und ein Laserdrucker arbeitet dabei auch noch um Einiges schneller. Jedoch muss beim Kauf eines Toners wiederum tiefer in die Tasche gegriffen werden. Dafür bietet das Arbeiten mit Tinte Vorteil im Bereich des Farbdrucks. Beispielsweise Fotos können mint wesentlich mehr Glanz gedruckt werden als dies mit einem Toner möglich ist. Allerdings verblasst die Farbe nach einiges Zeit dann auch wieder, was im Fall des Drucks mit einem Laserdrucker nicht passiet.

Jede der beiden Druckertechnologien hat somit seine Vorteile und Nachteile. Dder Nutzer muss sich darüber im Klaren werden, welche Art den eigenen Bedürfnissen besser gerecht wird und mit welcher er am meisten Geld spart. Es ist schwer zu sagen, welche Technik sich künftig durchsetzen wird, jedoch sind die Laserdrucker momentan beliebter als die Tintenstrahldrucker. Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie hier.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments

    Impressum