Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Drucker – Wer billig kauft, kauft doppelt.

Februar 15th, 2013 No Comments

Wer kennt sie nicht – die Günstigangebote von Druckern findet man mittlerweile überall. Egal ob in den Prospekten von Technikmärkten oder als fast kostenlose Dreingabe beim Kauf eines Rechners. Drucker bekommen die Verbraucher mittlerweile fast zum Nulltarif. Aber warum ist das so? Macht man wirklich immer einen guten Deal, wenn man auf die verlockenden Angebote eingeht?

Patronen

Von der Rasierklinge zur Druckerpatrone

Möchte man verstehen, warum die Hersteller ihre Geräte so günstig auf den Markt bringen, muss man sich nur bei ähnlichen Vertriebsmodellen umschauen. Ein prominentes Beispiel sind Nassrasierer. Auch hier bekommt man die neuesten Modelle praktisch kostenlos und kann sich zumindest bei den ersten Rasuren über ein Schnäppchen freuen. Teuer wird es erst, wenn die mitgelieferten Rasierklingen zur Neige gehen. Auch wenn die Schneiderwerkzeuge wenig Hightech beinhalten, muss man zwangsläufig zu den Originalklingen greifen und eine saftige Prämie bezahlen.

Genauso geht es den Käufern günstiger Druckermodelle. Die Freude ist am Anfang groß, denn das Drucken der ersten Seiten ist tatsächlich günstig und qualitativ selten schlechter als bei teureren Modellen. Die Hersteller sind aber nicht dumm und sorgen mit halb gefüllten Patronen dafür, dass der erste Druckerpatronenwechsel nicht lange auf sich warten lässt. Wie auch bei den Rasierern kann hier nur zu den Originalpatronen gegriffen werden, da spezielle Chips in den Patronen vom Drucker abgefragt werden. Erkennt der Drucker nicht die Originalpatrone, wird er den Druck verweigern.

Druckerzubehör von Drittanbietern

Auf die Gefahr hin die Gewährleistung des Herstellers zu verlieren, kann man sich mit einem günstigen Drucker auch auf dem Markt für Drittanbieter Tintenpatronen umschauen. Hier gibt es zahlreiche Shops, die häufig nachgefüllte Patronen anbieten. Man kann so zwar Geld sparen, läuft aber Gefahr, dass durch minderwertige Tinten die Druckqualität leidet. Außerdem ist es möglich, dass die Tinte den Druckkopf verklebt und den Drucker unbrauchbar macht. Deshalb sollte man immer hochwertiges Druckerzubehör kaufen.

Auf die Größe kommt es an.

Ein letzter Nachteil ist in den häufig sehr kleinen Tintenpatronen zu sehen. Je günstiger der Kaufpreis des Druckers je weniger Tinte passt in die Patronen. Egal bei wem man seine Ersatzpatronen kauft, man muss oft in die Tasche greifen, da die Patronen regelmäßig leer sind.

Man sollte vor dem Kauf genau prüfen wie hoch der tatsächliche Druckpreis je Seite ist. Wenn man viel druckt, muss man entweder viel Geld für Nachfüllpatronen investieren oder man greift besser gleich zu einem Modell, welches für hohe Druckvolumina ausgelegt ist.

Lerncomputer für Kinder

Februar 13th, 2013 No Comments

Der erste Nachwuchs bringt die schönste Zeit im Leben einer Familie. Doch spätestens, wenn die Kleinen anfangen laufend die Welt zu entdecken, muss man nicht nur Steckdosen und Treppen unfallsicher machen, auch technische Geräte sollen plötzlich unter Artenschutz gestellt werden. Damit Papa nicht in Panik geraten muss, weil der Sprössling mal wieder nach dem iPad oder dem Highend-Smartphone greift, lohnt sich die Investition in einen ersten Computer. Die Kleinen sollen natürlich nicht nur von der Erwachsenentechnik ferngehalten werden, auch ein pädagogischer Zweck lässt sich mit einem Kinder-Lerncomputer verfolgen.

Worauf sollten Sie bei der Auswahl eines Lerncomputers achten?

Besonders die Hersteller von Kinderspielzeugen haben den Elektronikmarkt der Kleinkinder für sich entdeckt. Die Auswahl ist groß und man sollte vorher festlegen, welchen Zweck das Gerät erfüllen soll. Die Anforderungen für einen Kinder Lerncomputer, mit welchem die Kleinen Kinofilme downloaden weichen stark von den Kriterien ab, die an einen Sprachtrainer zu stellen sind.

Auswahlkriterien

Bei der Auswahl Ihres Lerncomputers müssen Sie vor allem Alter und Lernziel Ihres Kindes in Betracht ziehen. Für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr sollten die Tasten besonders groß sein, damit der Umgang auch mit kleinen noch ungeschickten Kinderhänden gut funktioniert. Damit Sie die präsentierten Inhalte an Umgebungsgeräusche anpassen können, sollte ein Lautstärkeregler vorhanden sein. Das Display des Computers sollte angemessen groß sein, damit die Kleinen alle präsentierten Inhalte an Umgebungsgeräusche anpassen können, sollte eine Lautstärkeregler vorhanden sein. Möchten Sie Kinofilme downloaden, sollte ein großer Festplattenspeicher vorhanden sein.
Das Display des Computers sollte angemessen groß sein, damit die Kleinen alle präsentierten Inhalte problemlos wahrnehmen können. Häufig werden nur sehr kleine TFTs mit schwer ablesbaren Oberflächen verbaut. Alternativ gibt es Geräte mit Kartenstecksystemen, die oft eine größere Präsentationsfläche bieten. Achtung: Mit diesen Geräten können Sie aber keine Kinofilme downloaden.

Beispiel – Emils Entdeckerreise

Der Hersteller VTech bietet zahlreiche Kinder Lerncomputer und zielt mit Emils Entdeckerreise auf Kinder ab 3 Jahren. Der Kinder Lerncomputer präsentiert eine visuelle Lernwelt, in der die Kleinen auf spielerische Weise den Umgang mit Zahlen, Formen und Farben entdecken können. Insgesamt 30 gemalte Bilder führen die kleinen Computernutzer durch die Themen, welche auf den Besuch des Kindergartens vorbereiten sollen. Dabei moderiert der Namens gebende Panda-Bär Emil und begleitet die Kinder durch den Unterrichtsstoff.

Egal welches Gerät Sie für den Nachwuchs anschaffen, denken Sie daran, dass nicht Sie, sondern die Kleinen mit dem Kinder Lerncomputer agieren sollen. Lassen Sie Ihre eigenen Gewohnheiten im Umgang mit Technik dabei außer Acht. Zum Kinofilme downloaden, nehmen Sie dann doch besser den elterlichen PC.

Rechnungen online schreiben

Februar 7th, 2013 No Comments

Rechnungen

Für Freiberufler, Firmeninhaber,  „Webworker“, Amazon – oder eBay- Händler ist Buchführung nur selten ein spannendes Thema. Aber notwendig ist es allemal. Die Rechnungen online schreiben ist dabei eine Alternative zum herkömmlichen Buchhaltungsprogramm. Worauf man bei der Auswahl des Anbieters achten sollte erfahren Sie hier.

Anbieter / Tarife

Alle nennenswerten Anbieter von online Rechnungssoftware bieten kostenlose Testphasen an in denen man für eine meist begrenzte Anzahl Kunden Rechnungen erstellen kann um so die Funktionalität des Programms auszuprobieren. Die für eine weitere Nutzung der Rechnungssoftware angebotenen Basistarife kosten monatlich zwischen 4,99 und 12,00 und sind an der Anzahl Kunden oder an der Useranzahl festgemacht, lassen sich aber alle mit der Wahl eines entsprechend höheren Tarifes upgraden. Sie können ihre Rechnungen online schreiben, Angebote online erstellen und dafür ihr eigenes Logo oder Briefpapier verwenden. Easybill.de bietet eine eigene „Designwerkstatt“ an, mit deren Hilfe sie ihren gesamten Firmenauftritt gestalten lassen können.

Versand

Sie können ihre mit der Rechnungssoftware erstellten Dokumente aus allen Programmen per E-Mail versenden. Der Versand per Post ist bei einigen, per Fax bei wenigen Anbietern möglich. Alle erstellten Dokumente lassen sich als Pdf-Datei abspeichern, herunterladen und ausdrucken. Die Rechnungen selbst zur Post zu bringen ist also auch möglich.

Datensicherheit/ SSL / Backup

Die Datensicherheit ist bei allen Anbietern durch SSL Verschlüsselung gewährleistet. Backup Dateien auf dem eigenen, lokalen Rechner abzuspeichern ist ebenfalls Standard.

Zeiterfassung

Wenn sie ihre Rechnungen auf Stundenbasis erstellen bieten einige Programme die entsprechende Zeiterfassung mit an, Ein Anbieter – easybill.de – hat hierfür ein Desktop-Tool integriert, mit dem man für mehrere Projekte gleichzeitig den Zeitaufwand durch einfaches bedienen der Projektauswahl und Start / Stop-Funktion erfassen kann.

Mitarbeiter

Sie können, je nach gewähltem Tarif, mehreren Mitarbeitern bei der Benutzung der Rechnungssoftware unterschiedliche Rechte einräumen, Aufgaben einzelnen Mitarbeitern zuordnen und deren Erledigung überprüfen.

Auswertungen / Berichte

Den Überblick über Ausgangsrechnungen, fällige Forderungen, verschickte Angebote und erteilte Aufträge erleichtern in allen Programmen Berichtsvorlagen die man ausdrucken oder als Excel-Datei abspeichern kann.

DATEV Export

Der Export im DATEV Format wird nicht von allen Anbietern unterstützt, hier lohnt es sich zu prüfen was das jeweilige Programm kann.

Amazon, eBay & Co.

Ein besonderes Tool zum Import von Amazon und eBay Verkäufen bietet easybill. Hier ist der direkte Import der Verkaufsdaten möglich, aus denen dann automatisch die Rechnungen erstellt und per E-Mail zugesendet werden.

Zusammenfassung

Die angebotenen online Programme zur Rechnungserstellung können faktisch alles was ein herkömmliches Buchhaltungsprogramm auch bietet. Buchhaltungsarbeiten überall erledigen zu können, auf Reisen, zwischen zwei Terminen oder einfach bei einer Pause im Café ist für viele Freiberufler sicher eine Erleichterung die diesen, nicht von jedermann geliebten, Teil der Selbständigkeit um Einiges erträglicher macht.

Selbst gestaltete Werbemittel günstig online beziehen

Januar 30th, 2013 1 Comment

Das Budget für die Werbung gehört in allen Unternehmen zu den streng begrenzten Posten. Umso wichtiger ist es, für ein schlagkräftiges Marketing günstige Werbemittel zu beschaffen. Nur so lassen sich Bestandskunden halten und neue Kunden gewinnen. Das Internet liefert hierbei nicht nur fast fertige Werbemittel, die bei Onlineanbietern bestellt werden können, sondern auch Anregungen zu eigenen Werbeideen. Hier lassen sich auch professionelle Partner, wie eine Online-Druckerei finden, die die Ideen kostengünstig in Werbemittel umsetzen.

Das Internet bietet viele Möglichkeiten als Quelle für die eigene Werbung

Der Bereich der Werbung lebt vor allem von kreativen Ideen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen können Kosten sparen, indem sie die Ressourcen nutzen, die sie selbst bereits im Haus haben. Das Internet ist eine wahre Fundgrube an Ideen für geeignete Werbemittel. Diese Werbemittel lassen sich mit wenig Aufwand so selbst gestalten, dass sie für das eigene Unternehmen einsetzbar sind. Online sind leicht viele Anbieter zu finden, die sich auf personalisierte Werbemittel spezialisiert haben. Unter dieser großen Auswahl findet jedes Unternehmen genau die Werbemittel, die zu ihm passen. Um die Werbebotschaft wirksam zu transportieren ist die Stimmigkeit von Werbebotschaft und Trägermedium unbedingt notwendig. Natürlich sollte beides zum Geschäft des werbenden Unternehmens passen.

Online Partner zur Unterstützung für schlagkräftiges Marketing finden

Erfolgreiches Marketing braucht starke Partner. Vor allem kleinere Unternehmen profitieren von der Zuhilfenahme externer Partner wie beispielsweise einer Online-Druckerei. Viele Online-Druckereien unterstützen ihre Kunden heute mit der Bereitstellung von Vorlagen und Mustern, die sich mit wenig Aufwand an die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden anpassen lassen. So kann jedes Unternehmen seine Werbemittel bei www.flinq.de kostengünstig selbst gestalten. Diese Werbemittel tragen die Handschrift des werbenden Unternehmens und kommen so auch bei dessen Kunden gut an.

Die kurzen Wege des Internets für kostengünstige Werbemittel nutzen

Neben der Transparenz beim Preis und der Hilfe bei der Ideenfindung bietet das Internet auch einen enormen Zeitvorteil. Mit wenig Aufwand kann jedes Unternehmen online die besten Ideen finden, seine Werbemittel selbst gestalten und findet auch professionelle Partner die die Ideen und Gestaltungen kostengünstig in wirksame Werbemittel umsetzen.

Car Hifi Auto Zubehör

Januar 23rd, 2013 No Comments

Den eigenen, ganz persönlichen Konzertsaal im Auto zu besitzen, davon träumt so mancher Fahrzeughalter. Die Firma Watermark bietet hier ein reichhaltiges Sortiment an verschiedenen KFZ Audio Komponenten. Mit dem richtigen Car Hifi ist dies auch ohne weiteres möglich. Dabei sind den Dimensionen keine Grenzen gesetzt. Car Hifi, das kann bedeuten, dass der Wagen eine rollende Hifi-Anlage ist, es kann aber auch die diskrete Anbringung von Lautsprechern und Verstärkern sein, die den Fahrzeuginsassen das perfekte Klangerlebnis bieten.

Car Hifi in Vollendung ist das Zusammenspiel von Lautsprechern wie Bass und Hoch- sowie Mitteltönern mit dem dazu passenden Verstärker, die aus dem Endgerät, dem Autoradio den optimalen Sound herausholen.
Doch es sind nicht nur die Geräte selbst. Kabel und Kabelverbindungen beeinflussen den Klang erheblich.

Schon ein wackelnder Kabelschuh an einer Verbindungsstelle kann den Klanggenuss so erheblich beeinträchtigen, dass aus der Freude am Hören ein ständiges Ärgernis wird. Dazu kommt eine mühsame Fehlersuche, die oft genug ins Leere führt, da der Fehler nicht zu erkennen ist. Darum lieber gleich hochwertige Materialien verwenden, die perfekt passen und auch nach längerer Zeit unverändert gut funktionieren.

Dabei haben sich Verbindungen aus Halb-Edelmetallen oder sogar Gold beschichtete Teile am besten bewährt. Da solche Klemmen, Ösen und Steckverbindungen nicht rosten können, gewähren Sie eine gleichbleibende Qualität selbst in Bereichen, die feucht werden. Kupfer und Gold bieten hervorragende Leitungseigenschaften.

Wie bereits erwähnt, sind es auch die Kabel als direkte Verbindung zwischen den einzelnen Komponenten, die den Klanggenuss entscheidend mit beeinflussen. Die Übertragungswege vom Autoradio zum Verstärker sollten auf jeden Fall durch ein wirkliches Powerkabel abgesichert sein, das in der Lage ist, die anfallenden Impulse aufzunehmen und identisch weiter zu leiten. So wie das Universal Car Hifi Powerkabel mit einem 10-qmm-Querschnitt mit roter Ummantelung.

Vom Verstärker abgehend kommt dann das richtige Lautsprecherkabel zum Einsatz mit 2 x 1,5 qmm Querschnitt und dazu hochflexibel.

Alle Kabel werden natürlich mit vergoldeten Anschlüssen versehen, die dafür sorgen, dass es an den Verbindungsstellen nicht zum Engpass kommt und das Hörvergnügen zum perfekten Erlebnis wird.

Free-2-Play Spiele erobern das Online Gaming

Januar 22nd, 2013 No Comments

Beinahe jedes Onlinespiel besitzt einen Mehrspielermodus, der per Internet befähigt, die Erfahrung mit anderen Spielern zu teilen. Die sogenannten MMOs (Massively Multiplayer Onlinegames) gehen einen Schritt weiter und sind komplett auf die gemeinsame Spielerfahrung des Spielers mit zahlreichen anderen Spielern in einer meist sehr großen Welt ausgelegt.

MMOs – Free-2-Play oder Abonnementgebühren?

Immer mehr Onlinespiele werden schon mithilfe des sogenannten Free-2-Play-Modells auf den Markt gebracht. Außerdem steigen immer mehr Spiele, welche zuvor nur als Abonnement spielbar waren, das bedeutet, dass monatlich ein festgelegter Betrag zum Spielen bezahlt werden musste, auf das aufkommende Geschäftsmodell um und werden somit kostenlos. Dadurch lassen sich auch grafisch ansprechende und hochwertige Spiele ohne zu bezahlen online spielen. Finanziert werden diese Spiele oftmals durch sogenannte Item-Shops, virtuelle Läden, in denen die Spieler zusätzliche Gegenstände und Boni kaufen können, die sonst nicht so einfach zu bekommen wären. Will ein Spieler einen Vorteil erhalten, muss er weiterhin zahlen, wird allerdings nicht dazu gezwungen.

Free-2-Play oder Pay-2-Win – Die Abgrenzung

Bei Pay-2-Win handelt es sich um ein, in Spielerkreisen, abgegrenztes Modell zu Free-2-Play. Während sich beide Modelle des Item-Shops zur Finanzierung bedienen, wird dabei zwischen dem Kaufzwang und dem freiwilligen Kauf unterschieden.
– Free-2-Play: Grundsätzlich bietet der Item-Shop verschiedene Gegenstände, die dem Spieler ein geringfügig schnelleres Vorankommen ermöglichen oder neue gestalterische Optionen freischalten können, ansonsten kommt es jedoch auf investierte Zeit und die Fähigkeiten des Spielers an.
-Bei Pay-2-Win sind die Spieler durch langsame Charakterentwicklung, Frust durch den ständigen Tod ohne gekaufte Gegenstände und die Überlegenheit der Mitspieler aufgrund von Items aus dem Shop, gezwungen, ihr Geld zu investieren oder das Spiel aufzugeben.
Obwohl Pay-2-Win ebenfalls kostenlos ist, investieren die Spieler in Form vieler kleiner Beträge oftmals viel mehr, als eine monatliche Gebühr kosten würde.

Spielspaß ohne Kaufzwang

Onlinegames werden immer mehr auf das Free-2-Play-Modell umgestellt, was viele Spieler erfreut und sofort zu höheren Spielerzahlen führt. Allerdings sollte jeder Spieler ein Spiel vor Beginn unter die Lupe nehmen oder abbrechen, sobald er ohne käuflich erwerbbare Items keinen Schritt weiter kommt.

Retro Gaming

Januar 2nd, 2013 No Comments

So manches Mal wünscht man sich die guten alten Zeiten zurück. In jeglicher Hinsicht scheinen diese irgendwie schöner, besser und übersichtlicher gewesen zu sein. Diese Gedanken kommen einem aber nicht nur bei Aspekten des täglichen Lebens, sondern auch, wenn es um so banale Sachen geht, wie beispielsweise Spiele. Auch diejenigen, die heute erwachsen sind und vielleicht sogar eine Familie haben, spielten damals zum Teil gerne mal das ein oder andere Computerspiel oder Konsolenspiel. Doch wenn diese Menschen auch heute mal wieder Lust haben, sich auf diese Art zu beschäftigen, dann scheitert dies an der enormen Entwicklung, die die Spielwelt in den letzten Jahren und Jahrzehnten genommen hat. Spiele wurden immer komplexer und anspruchsvoller. Dieses „mal eben eine halbe Stunde spielen“ gibt es kaum noch, da diese Zeit schon aufgewendet werden müsste, um den Sinn des Games mit seinen ganzen Features überhaupt zu verstehen. Das führt unweigerlich dazu, dass sich der ein oder andere nach dem schon fast vergessenen „Retro Gaming“ sehnt und zum Retro Gamer wird.

Game

Schon fast vergessene Spiele

Wenn von Retro Gaming gesprochen wird, stellt sich natürlich die Frage, welche Spiele aus welche Zeit in diese Kategorie fallen. Die Einteilung ist da nicht ganz eindeutig, denn für jeden hat das Wort „Retro“ eine andere Bedeutung. Die breite Masse ist sich aber darüber einig, dass es sich bei Retro Games um Spiele handelt, die Ende der 70ger, Anfang der 80er erschienen, also in den Jahren der Etablierung des Heimcomputers und der Spielekonsolen. Pac-Man aus dem Jahr 1980 ist ein typisches Beispiel für ein Retro Game.

Retro Gaming wird langsam zum Kult

Interessanterweise gibt es nicht wenige Gamer, die die Entwicklung der Spiele nicht mitmachen wollen und sich auf das Retro Gaming beschränken. Die Fangemeinde dieser Art von Spiele ist bereits so groß, dass sich richtige Vereine gegründet haben. Zum Beispiel lädt der Retro-Games e.V. alle Retro Gamer ein, zusammen der „guten alten Zeit“ nachzusinnen.

Patente verkaufen – verbessern Sie Ihren Gewinn

Dezember 26th, 2012 2 Comments

Gerade in der Informationstechnologie benötigt ein Patentverkauf entsprechende Vorbereitung. Beachten Sie einige Ratschläge, bevor Sie Ihr Patent verkaufen, und maximieren Sie Ihre Einnahmen.

Papier

Um ein Patent zu verkaufen, braucht man Experten an seiner Seite

Patentnutzer sind meistens Unternehmen, die mit Hilfe von Experten und Anwälten auf der Suche nach möglichst günstigen Innovationen sind. Als einzelner Erfinder kann man gegen dieses Spezialwissen oft nur wenig ausrichten. Wer dann einfach sein Patent verkauft, bekommt für seine Kreativität oft weniger als möglich gewesen wäre. Verkaufen Sie daher kein Patent ohne entsprechende Hilfe an Ihrer Seite.

Beratungsfirmen für Patentverkäufe für Informationstechnologie und Computer unterstützen die Patentinhaber beim langwierigen und komplexen Prozess, ein Patent zu verkaufen. Sie haben das Fachwissen sowie die nötigen Ressourcen, um das Patent bestmöglich zu vermarkten.

Ein Prototyp steigert den Wert beim Patentverkauf

Der Wert eines Patents steigt, wenn bereits ein Prototyp der Erfindung produziert worden ist. Durch diesen Prototyp wird die Marktreife des Patents gezeigt. Der Patentnutzer muss somit nicht mehr für die teure Weiterentwicklung der Idee sorgen, sondern kann gleich zur Anwendung übergehen. Die ersparten Kosten machen das Patent attraktiver und lassen den Preis stiegen, wenn Sie das Patent verkaufen.

Transparenz schafft Vertrauen und sorgt für einen höheren Gewinn

Je transparenter das Patent beworben und angeboten wird, desto sicherer kann ein Unternehmen prüfen, wie sehr es seinen Interessen nutzt, wenn Sie ihm das Patent verkaufen. Niemand kauft die Katze im Sack. Je wertvoller das Patent durch die genannten Informationen wird, desto mehr kann der Preis steigen. Holen Sie sich am besten einen Top Verkäufer, der wird Ihnen nicht nur einen guten Preis aushandeln, sondern auch Ihre Produkte gut verkaufen. Die neue Referenten Technologie bietet Ihnen hierzu eine schnell Hilfe.

Nachdem Sie das Patent verkauft haben, können Sie als Berater weiterhin wertvoll sein

Ihre Erfindung macht Sie zu einem Experten für diesen Bereich. Deshalb können Sie, nachdem Sie das Patent verkauft haben, weiterhin für den Patentnutzer interessant bleiben. Als Erfinder können Sie das Patent erklären und sind am besten dafür geeignet, beispielsweise Mitarbeiter des Patentkäufers einzuweisen. Eventuell ist dieser an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert. Vielleicht sind Sie sogar für ein anderes Unternehmen in diesem Bereich als Berater wertvoll, wenn Sie das Patent an einen Konkurrenten verkaufen.

Schaltnetzteile: Sie haben viel Power

Dezember 22nd, 2012 No Comments

Elektronik

Heutzutage werden die meisten Steckernetzteile als Schaltnetzteile ausgeführt. Sie sind nicht nur leichter und kleiner, sondern auch effizienter in ihrer Leistung. Ihre Ausgangsspannung ist stabiler, und sind daher kurzschlusssicher und man kann sie aufgrund ihres Weitbereichseingangs mit allen Netzspannungen auf der ganzen Welt nutzen. Durch ihre hohen Schaltfrequenzen erzeugen sie jedoch Störungen im Stromnetz und machen eine Entstörung nötig.

Sie sorgen für eine konstante Ausgangsspannung

Mit den Schaltnetzteilen ist es möglich, für eine konstante Ausgangsspannung zu sorgen oder aber auch für einen konstanten Ausgangsstrom. Der Vorteil an ihnen ist, dass sie nicht nur mit den verschiedensten Netzspannungen umgehen können, sondern auch das Sie einen hohen Wirkungsgrad haben. Das heißt, sie arbeiten sowohl bei einer kleinen Netzleistung sowie bei wechselnden Lasten. Des Weiteren verfügen sie über ein geringes Gewicht und somit benötigen sie weniger Platz. Auch der Verbrauch an Rohstoffen wie beispielsweise Kupfer ist wesentlich geringer und by Stand-by verbrauchen sie wenig Energie. Das allen macht die Schaltnetzteile zu einer preiswerten Alternative gegenüber den konventionellen Trafos.

Sie haben ein umfangreiches Aufgabenfeld

Die meisten Schaltnetzteile werden bei Monitoren, Druckern, Fernsehgeräten oder Computern eingesetzt und zudem findet man sie auch bei Ladegeräten, wie beispielsweise für Handys, Laptops oder anderen mobilen Endgeräten. Doch auch die Industrie hat den Vorteil von den Schaltnetzteilen erkannt und verwenden diese vielfach. So kommen meistens Schaltnetzteile in der Industrie bei Wechsel- und Drehstrommotoren, die im Maschinenbau verwendet werden zum Einsatz oder auch bei den Lichtbogen-Schweißgeräten.

Sieht man sich einmal im Internet um, dann findet man ein großes Sortiment an Schalternetzteilen. Es existieren auch besondere Online-Shops, die sich auf die Schalternetzteile spezialisiert haben. Denn Fazit ist, mit Schalternetzteilen hat man eine wesentlich höhere Leistungsdichte und es wird material, was dazu führt das Sie aufgrund dieser Eigenschaften leichter und kompakter gebaut werden.

Ultrabook jetzt auch mit Touch-Display

November 28th, 2012 No Comments

Hybride- diesen seltsamen Namen tragen die neuesten aller Ultrabooks. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine vollkommen neue Technologie, welche das Ultrabook zu etwas noch mehr besonderem machen soll. Und zwar handelt es sich bei den Hybriden um eine Kombination aus herkömmlichen Ultrabook in Kombination mit einem normalen Touch Display, wie es jeder vom Tablet oder vom Smartphone kennt. Dies hat den Vorteil, dass man das Ultrabook nun auf ganz unterschiedliche Arten steuern kann. In der Zeit, in welcher fast jeder Mensch einen Touch bereits hatte und etwas innovatives wünscht, ist dies sicherlich eine sehr gute Idee.

Welche Ultrabooks mit Touch Display gibt es?

Da diese Ultrabooks bereits in der sehr kurzen Zeit, die sie nun bereits auf dem Markt erhältlich sind, sehr beliebt sind, haben sich die Hersteller der unterschiedlichen Ultrabooks bereits ziemlich stark auf die Entwicklung und Produktion der Hybride konzentriert. Dies bietet dem Kunden nun den Vorteil, dass es auf dem Markt eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Modellen gibt. Dies sorgt natürlich auch wieder dafür, dass sich die Preise für die Hybride so langsam aber sicher auch wieder nach unten orientieren.

Wie ausgereift ist die Technik?

Dies ist eine Frage, die sich sicherlich viele Menschen bereits gestellt haben. Denn tatsächlich kommt einem die Vorstellung, dass man sein Ultrabook auch als Tablet nutzen kann, ein wenig seltsam vor. Doch obwohl diese Technik vor wenigen Monaten noch durchaus seine Probleme machen, funktionieren die Hybride heute mehr als gut. Der Touchscreen und die normale Steuerung funktionieren und harmonieren perfekt. Doch vor allem seit der Zeit von Windows 8, welches perfekt auf die Funktionen eines Tablets oder Touchscreens zugeschnitten sind, werden die Hybride immer beliebter und eine echte Alternative zum normalen Ultrabook. Wenn Sie sich für Ultrabooks und ihre Leistungen interessieren, dann schauen Sie doch einmal bei http://www.ultrabooks-test.net/ultrabook-vergleich/ vorbei.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments

    Impressum