Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Musicmonster.FM: Webradio-Recording leicht gemacht

November 28th, 2012

Es gibt viele Wege sich Musik im Internet zu holen. Viele Anbieter haben sich dort etabliert. Einen etwas neueren Ansatz geht Musicmonster.fm. Dort kann man sich eine Liste von gewünschten Songs anlegen, welche dann aus dem Webradio aufgezeichnet werden. Wenn man das ausprobieren möchte, kann man sich unter http://www.gutscheinpony.de/musicmonster-fm.html einen Gutschein dafür holen.

Nachdem man sich angemeldet hat, kann man den Zugang zu Musicmonster.fm schnellstmöglich benutzen. Man erstellt eine Liste mit Songs die man haben möchte. Sobald diese in einer Web-Radiostation gespielt werden, werden Sie vom Anbieter aufgezeichnet und man kann sie danach im MP3-Format herunterladen.

Man kann auch ganze Alben oder die kompletten Charts der Woche, des Monats oder des Jahres herunterladen. Dazu gibt es verschiedene Suchmöglichkeiten. Entweder man sucht direkt nach dem Künstler und wählt dann die Songs nach Belieben aus. Oder man sucht nach dem Albumtitel, um das komplette Album herunterzuladen. Dies bietet sich bei Samplern an, wo viele Künstler auf einem Album zu hören sind. Wählt man zum Beispiel die Chartliste kann man sich die entsprechenden Songs aus der Liste auswählen. Oder aber die kompletten Charts der Woche, der Vorwoche oder des letzten Monats. Da nur aufgezeichnet werden kann, was gespielt wird, gilt natürlich: je beliebter, desto schneller!

In der Samplerliste kann man die Songs nach speziellen Themen auswählen. Angefangen bei den 80ern über die Twilight-Saga bis zu den One Hit Wondern findet man viele Songs in Gruppen geordnet. So kann man auch nach einem Song suchen, dessen Titel man nicht weiß. Wenn man einen Film kennt, in dem er gespielt wurde, reicht dies schon aus. Ebenso können Songs nach Genre gesucht werden. Schließlich mag ein Rocker ja nicht nur AC/DC sondern auch Aerosmith oder Airbourne. So kann man einige Perlen entdecken, die man vorher nicht kannte.

Wenn man also seine Liste gefüllt hat, bis zu 5000 Titel sind möglich, heißt es erst mal abwarten. Nach und nach füllt sich die Liste mit aufgenommenen Songs. Zuerst die aktuellen, später die selteneren, je nachdem wann sie gespielt werden. Bis zu 250 Songs können zwischengespeichert werden, damit man sie später herunterladen kann. Zu guter Letzt sei gesagt, dass man mit diesem System auch die Musiker aktiv unterstützt. Die Web-Radiostationen führen Lizenzgebühren ab, unter anderem an die GEMA, sodass die Künstler dafür entlohnt werden. Das Aufzeichnen gehört somit zum guten Recht, ähnlich wie früher mit Kassetten.

  • INSERT ADS

    Post Comments

     
     
    melayu boleh

    Recent Post

    Recent Comments

      Impressum