Trend Computing

Das Computer Magazine über neue Technologien und Business Trends

Subscribe

Internet Handys

August 23rd, 2016 Kommentare deaktiviert für Internet Handys

Wo früher das mobile Telefon lediglich zum telefonieren und Nachrichten schreiben diente, findet man heute eine Vielzahl an Handys, die weitaus mehr können als das. Ob Fotos machen, Musik hören, Spiele spielen oder im Internet schnell nach den neusten Nachrichten sehen – es ist alles möglich.

Selbst für ein kleines Budget erhält man heute ein Handy, mit dem man ins Internet gehen kann. Auch das Kaufen eines Handys im Internet selbst, oder Zubehör dazu kaufen ist längst kein Problem mehr. Schwierig wird es bei der Wahl für das richtige Handy. Wem wichtig ist, mit dem Handy auch ins Internet gehen zu können, sollte sich überlegen in wie fern er das Internet mobil nutzen möchte.

Anbieter von Prepaidtarifen bieten mittlerweile sogenannte 24-Stunden- Flatrates an. Diese ermöglichen dem Nutzer die Internetnutzung mit dem Handy innerhalb von 24 Stunden. Diese kurz andauernden Flatrates erhält man bereits an einem Euro. Wer das Internet jedoch dauerhaft mobil über sein Handy nutzen möchte, dem wird empfohlen eine dauerhafte Internetflatrate mit zu buchen – egal ob es sich um einen Vertrag oder eine Prepaidkarte handelt. Smartphones sind gerade vor dem Weihnachtsgeschäft der absolute Quotenschlager. Viele kaufen die neuen Handymodelle als Geschenk für ihre Lieben.

Wer seinem Kind – egal ob jung oder schon im Jugendalter – ein Handy oder Smartphone schenkt, das einen Internetzugang ermöglicht, sollte dringend darauf achten, dass dieses Handy entweder eine Flatrate hat, oder aber der Internetzugang gesperrt ist. Es gibt viele Fälle, in denen Eltern berichten, überraschend hohe Rechnungen erhalten zu haben, weil das Kind unwissenderweise über das Handy im Internet war.

So finden Sie das richtige Smartphone im Internet

Juni 15th, 2013 No Comments

Smartphone

Im Internet findet man in der Regel alle zurzeit erhältlichen Mobilfunkgeräte. Die große Auswahl kann jedoch auch zu einem echten Problem werden. Schließlich sind nicht nur günstige Einsteigergeräte, sondern auch die High-End-Klasse ist in der virtuellen Welt vertreten. Allerdings bedeutet das nicht automatisch, dass ein teureres Smartphone gleich besser sein muss. Meist findet man mit der richtigen Recherche auch echte Schnäppchen wie beispielsweise auf http://www.mein-deal.com/handys.

Auf den späteren Anwendungsbereich kommt es an

Bevor das Internet nach dem optimalen Gerät durchforstet wird, sollten vorher auf jeden Fall einige Fragen geklärt werden. Darunter fällt zum Beispiel die spätere Nutzung, denn nicht jeder Käufer hat mit dem Smartphone später die gleichen Absichten. Während der eine nur auf Telefonieren und SMS schreiben aus ist, will der andere die ganzen Features eines modernen Smartphones nutzen. Dazu gehören das Surfen im Internet und das Aufzeichnen von Videos mit der integrierten Kamera. Sobald all diese wichtigen Fragen eine Antwort haben, reduziert sich auch die Auswahl der passenden Geräte.

Den Filter nutzen

Ein Vorteil von vielen Onlineshops ist, dass ein Suchfilter integriert ist. Das heißt, wenn es zum Beispiel ein Mittelklasse-Smartphone sein soll, dann kann der Preis auf eine bestimmte Summe eingestellt werden. Selbstverständlich lässt sich das Ergebnis aber auch nach einem bestimmten Hersteller reduzieren. Nachdem es nun einige Modelle in die engere Auswahl geschafft haben, kommt es jetzt auf den eigenen Geschmack und auf die Bewertung der anderen Käufer an. Letzteres ist sogar ein sehr wichtiger Punkt, denn ein Smartphone kann zwar am Bildschirm gut aussehen beziehungsweise mit den technischen Daten überzeugen, aber in der Praxis versagen. Dies betrifft zum Beispiel die Kameraqualität, denn es kommt nicht nur auf die verbauten Megapixel drauf an, ob es am Ende brauchbare Ergebnisse werden oder nicht. Schlussendlich ist es also trotz der großen Auswahl nicht unmöglich, das richtige Smartphone in der virtuellen Welt zu finden. Das Internet bietet nämlich die nötigen Optionen.

Günstige Handytarife online abschließen

Juni 4th, 2013 No Comments

Telephone

Für den Online Abschluss eines Handyvertrags bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Die Vielzahl verschiedener Tarife und Provider wirken sich positiv auf die Kosten aus. Bei einem Online Vertragsabschluss ist wichtig, dass Preis und Leistung sich stimmig zeigen und sich die Konditionen nutzerfreundlich darstellen.

MTV Mobile und Mobilcom

MTV Mobile bietet etwa 300 SMS monatlich in alle Mobilfunknetze und Downloaden mit High Speed, ebenso Surfen und Mailen, wobei ab 300 MB die Geschwindigkeit gedrosselt wird. Alle Dienste zusammen sind für einen monatlichen Tarif von 9,95 Euro erhältlich. Die E-Plus Flate kostet nochmals 3,00 Euro. MTV 300 Inklusive nennt sich das Paket. Und dazu gibt es wahlweise Handys und iPhones, wie das 5 32 GB um 32 Euro oder das Samsung Galaxy S3 mini um 5 Euro. Das Apple iPhone 5 64GB black Telekom gibt es mit 10%igen Tarifrabatt bei Mobilcom um 99,95 Euro, bei einem monatlichen Tarif von 59,95, wobei die Gespräche netzintern und ins Festnetz kostenlos sind, netzextern werden 0,29 Euro verrechnet. Die Laufzeit ist 24 Monate, die Anschlussgebühr 29,90 Euro.

02 und 1&1

Allnet-Telefonie-Flate, Allnet-SMS-Flate und Surf-Flat um monatlich 49,99 Euro wird beim Blue Mo Tarif von O2 geboten, dazu gibt es um einen einmalig bezahlten Euro das Samsung Galaxy S4. Zu diesem Online Paket von O2 kann um 8 Euro noch eine Versicherung für die besten Handys abgeschlossen werden. 1 & 1 schenkt dem Nutzer das Samsung Galaxy S3 mini, bei einem Tarif um monatlich 19,99 Euro mit Festnetz-Flate, Allnet-Flate und Flat Internet. Möchte jemand das Galaxy S4 erhöht sich der Tarif mit gleichbleibenden Konditionen um 10 Euro pro Monat. MMTV Mobile, Mobilcom, O2 und 1&1 sind nur Beispiele für die Vielfalt von Tarifen und Providern, die den Online Vertragsabschluss bieten. Sich Zeit nehmen und in die Materie eintauchen, führt zu besten Konditionen und Tarifen.

Jetzt Elektronik online kaufen!

Die beliebtesten Games für iPhone, Android und Co.

Juli 26th, 2012 No Comments

In der heutigen Smartphone-Landschaft kommen für verschiedene Betriebssysteme immer wieder neue Spiele auf den Markt. Jede Plattform, egal ob iPhone, Android Smartphone, Windows Phone oder ein anderes mobiles System, alle haben sie einen eigenen App-Store.

Die beliebtesten Games

In den verschiedenen Märkten sind oft auch verschiedene Spiele zu finden, wobei es einige besonders beliebte geschafft haben, sich durchzusetzen.

So ist das wohl bekannteste Spiel für Smartphone-Nutzer unter dem Titel „Angry Birds“ bekannt. Ziel dieses Spiels ist es mit unterschiedlichen Vögeln auf Schweine zu schießen, welche zuvor die Vogeleier gestohlen haben. Der Clou: Jeder Vogel besitzt eine bestimmte Fähigkeit, welche für jeweilige Situationen nützlich sein kann.

Ein weiterer sehr bekannter Hit ist das Spiel „Temple Run“. Ziel hierbei ist es einen Abenteurer durch den Dschungel zu führen, während dieser von gefährlichen Affen verfolgt wird. Dabei muss der Spieler diversen Hindernissen trotzen und nebenbei Bonuspunkte einsammeln. Mit den gesammelten Punkten ist es möglich Zusätze, wie einen Punktemagnet oder ähnliches, zu erwerben.
Das Spiel macht großen Spaß und nach etwas Übung klappt es immer besser.

Ein anderes beliebtes Game mit Kultcharakter ist „Malen mit Freunden“. Dieses Spiel kennt wohl jeder unter dem Titel „Montagsmaler“. Je nach Aufgabenstellung wird ein Bild gemalt und einem Freund geschickt. Dieser soll nun schnellstmöglich erraten, was die Kritzelei darstellen soll und gibt wiederrum ein eigenes Bild an einen Freund weiter. Ein Spiel mit garantiertem Spaßfaktor.

Zudem sind beispielsweise „Doodle Jump„, diverse Sportspiele oder das lustige „Cut the Rope“ echte Suchtspiele.

Kostenfallen

Ob es sich um Apps oder Spiele handelt, es gibt sowohl kostenlose als auch mit einem Preis versehene Anwendungen. Es gilt darauf zu achten die Rubrik „Kostenlos“ im jeweiligen App-Store zu wählen, falls kein Geld ausgeben werden soll. Die Internetgebühren für den Download variieren je nach Netzanbieter. Unter www.mobiles-internet-flatrates.de lassen sich die Konditionen vergleichen und der geeignete Tarif ist schnell gefunden. Auf einen Internet Flatrate Vergleich sollte man nicht verzichten.

Nun kann der Spielspaß beginnen.

Das Smartphone als Allrounder

April 24th, 2012 No Comments

Das Smartphone prägt das Stadtbild wie kein anderes technisches Gerät zuvor, denn mittlerweile ist in jedem vierten Haushalt Deutschlands mindestens ein Smartphone vorhanden. War es vor wenigen Jahren nur Geschäftsleuten vorbehalten, kann sich heutzutage jeder ein Smartphone leisten. Auch die Verbindungskosten sind niedrig wie nie, die Hersteller buhlen mit besonders günstigen Flat-Tarifen um die Gunst der Konsumenten.

Längst hat sich das Smartphone, Hersteller unabhängig, zum Alleskönner entwickelt. Zunächst eignet es sich natürlich zum mobilen Telefonieren und für die die Kommunikation per SMS und MMS. Durch die immer komfortabler werdenden Eingabemöglichkeiten, ist das Verfassen von Kurznachrichten so einfach wie eine Eingabe an der PC Tastatur. Lange vergessen sind die Zeiten von dreifach mit Buchstaben belegten Miniaturtasten. Gerade für Menschen der mittleren und älteren Generation bieten die modernen Smartphones vereinfachte Kommunikationsmöglichkeiten.

Smartphone als Allrounder

Als weitere Anwendung bietet sich das Surfen im Internet an. Der Zugang ins weltweite Netz ist (beinahe) überall mobil möglich, was viele Nutzungsmöglichkeiten bietet. Vom Empfangen und Versenden von Emails bis hin zum Surfen im Netz – alles ist möglich.

Bequemer wird es aber durch die kleinen Hilfsprogramme, die sogenannten Apps. Egal ob Informationssuche, Orientierungshilfe in einer fremden Stadt, Onlinebanking oder spielen, für alles gibt es ein App. Viele Firmen bieten speziell auf ihre Angebote zugeschnittene Apps und sichern sich damit Kundenbindungsvorteile gegenüber den Mitbewerbern. Es versteht sich von selber, dass Smartphones heute auch als Digitalkamera für Film und Foto mit recht brauchbaren Bildergebnissen eingesetzt werden können.

Social Networking bei Facebook und Co wird natürlich ebenfalls durch die kleine Helfersoftware unterstützt. So verpasst niemand mehr aktuelle Statusmeldungen, Einladungen oder Chats. Die eigenen Tätigkeiten inklusive Ortsbestimmung und der begleitenden Personen können ebenso gepostet werden, wie die Mitteilung, welcher Song gerade läuft.

Eine weitere Anwendung ist die des MP3 Players. Aufgrund der großen Speicherkapazität eignet sich das Smartphone perfekt als mobiler Musikplayer. Zuhause wird das Smartphone dann auf die Dockingstation gesetzt und ersetzt so die teure Stereoanlage. Ein großes Angebot an Dockingstation bietet ipoddockingstation.de.

Der Palm Pre kontra Apple

Dezember 26th, 2011 No Comments

Palm vs Apple

Eine Schlacht der Superlativen. Jeder Weiß, nur wo Apple draufsteht, ist auch Apple drin. Doch der Palm Pre will dem IPhone nacheifern. Das Smartphone von Palm hat sein eigenes Betriebssystem und kopiert das Design und die Bedienung seines Mobiltelefons. Palm will Apple die Stirn bieten und zeigt seine große Stärke im Internet. Kontakt- und Kalenderdaten, sowie andere Daten sollen möglichst schnell ueberall zu Hand sein, ob auf dem Mobiltelefon oder dem heimischen Computer.

Palm Synergie ist das Herz.

Dass Palm Pre mit webOS zeigt, was es kann. Mit Palm Synergy werden Termine und Kontaktdaten aus allen Quellen, wie beispielsweise Facebook, Google, Outlook und anderen, gesammelt und unter einer Oberfläche abgelegt. Doppelte Kontaktdaten sind nicht mehr der Fall, denn Palm Synergy erkennt das und zeigt diese nur einmal an. Werden Kontaktdaten nur auf dem Gerät aktualisiert, erfolgt automatisch das Update auf den Konten im Web und auf dem Computer. Das kann das iPhone nicht! Auch verschiedene Kalender können angelegt werden, somit sind privat und Geschäft streng getrennt, das Vorbild dafür ist der Google-Kalender. Das iPhone hat nur eine kalender zu bieten.

Emails, Surfen und Chatten mit dem Palm Pre

Selbst die E-Mails werden bei webOS einfach und problemlos synchronisiert. Accounts wie Yahoo, web.de oder Google Mail sind superschnell eingerichtet. Einfach den Benutzernamen und Passwort eintragen und der Rest wird vom Palm Pre erledigt. Wer den Microsoft Exchange-Server benötigt, auch dieser ist problemlos einzubinden. Das Palm Pre ist ein hervorragendes Mobiltelefon, das sich bestens zum Mailen, Chatten eignet. Fazit über das Palm Pre. Die Terminverwaltung ist zuverlässig, die Datensynchronisation funktioniert über WLAN mit Hilfe des Palm Synergy und der Touchscreen ist gut zu bedienen. Das Betriebssystem lässt noch etwas zu wünschen über, da es langsam reagiert. Die Kamera zeichnet keine Videos auf und die Tastatur ist klein geraten, somit haben große Hände ein Problem.

Weitere Gegenüberstellungen finden Sie auch im Apple Forum von techfacts.de.

Zusammen telefonieren und Kosten sparen

Dezember 12th, 2011 No Comments

Telefon

Die Mobilfunkbranche boomt und ein Handy oder Smartphone wird in der Regel neben der Telefonie auch genutzt, um ins Internet zu gehen. Der Markt bietet hier günstige Verträge an, die meistens eine Flatrate beinhalten. Wer allerdings nicht unbedingt ins Internet mit dem Handy möchte und das Handy hauptsächlich zum Telefonieren nutzt, kann interessante Angebote seitens der Anbieter erhalten. Interessant sind hier die so genannten Partnertarife. Bei diesen Tarife können zwei Personen untereinander kostengünstig telefonieren und so enorme Kosten sparen. Ein Partnertarif lohnt sich nicht nur für Paare, sondern auch für Familienmitglieder oder gute Freunde, die häufig telefonieren.

BASE

Der Partnertarif hat eine monatliche Grundgebühr und in der Regel schließt man einen Handyvertrag über eine Laufzeit von 24 Monaten ab. Die Endgeräte werden seitens des Anbieters subventioniert, sodass man ein hochwertiges Handy zu einem sehr günstigen Preis oder auch zum Nulltarif erhält. Dieser Handyvertrag lohnt sich auf jeden Fall. Man sollte sich also genau informieren, wo man am günstigsten mit dem monatlichen Basispreis und den zusätzlichen Gebühren wegkommt. Dabei ist ein Partnertarif eine sehr kostengünstige Alternative, denn dieser verbindet nicht nur zwei Menschen, die gerne lange miteinander sprechen, sondern ermöglicht dies zu sehr günstigen Konditionen.

Dabei ist der Partnertarif wie alle Tarife individuell zu gestalten und auf die jeweiligen Bedürfnisse der beiden Vertragsnutzer abzustimmen. Wer nebenbei noch gerne eine SMS schreibt oder die Vorteile des mobilen Internets nutzen möchte, findet preiswerte Partnertarife, die die individuellen Bedürfnisse optimal erfüllen. Ein Handyvertrag für zwei Personen ist eine ideale Angelegenheit, denn sie spart wirkliches Geld. Zudem erhalten in der Regel beide Partner ein subventioniertes Handy. Der Handyvertrag mit einem Partnertarif spart Kosten ohne dass man auf eine häufige Kommunikation verzichten muss. Das Internet bietet hier weitreichende Informationen und wer ein wenig stöbert findet mit Sicherheit einen Vertrag, der optimal passt und zusätzlich den Geldbeutel schont.

Facebook, My-Space und andere Socialnetworks

Dezember 10th, 2011 No Comments

facebook

Seitdem Boom von Facebook werden Socialnetworks immer beliebter und sind auf jedem Computer vertreten. Wer ein Handy kauft, der achtet heute darauf das Facebook oder ein anderes Socialnetwork vorinstalliert ist. Und es sind kommen kaum noch Geräte auf den Markt, wo dieses nicht der Fall ist. Die Plattformen wie Facebook, Twitter oder Myspace machen es einfach Freunde auf der ganzen Welt zu finden und diese wissen zu lassen, was man gerade macht, denkt oder welche neuen Bilder man geschossen hat. Ein Klick und alle Freunde wissen bescheid.

Mit einem Handy überall up to date!

Die neuen Handys machen es uns einfach, alles ist vorinstalliert und man ist, egal wo man sich aufhält, auf dem laufenden. Oft bringen Handys das Werkzeug mit und die guten Geräte haben sämtliche Feeds, Statusmeldungen und Updates in einer Oberfläche integriert. Das Unternehmen Vodafone hat beispielsweise den Vodafone Updater. Das hört sich zwar unheimlich technisch an, aber es sorgt nicht dafür, das das Betriebssystem automatisch die Updates erlangt. Es werden nur die verschiedenen Netzwerke integriert und außerdem holt sich das Tool alle Kontaktdaten von Freunden und fügt diese automatisch dem Adressbuch im Handy zu. Auch die Tastatur ist wichtig bei dem Ständigen online sein, denn die Touchscreens sollten dann kapazitive sein, damit weniger Fehleingaben vorkommen. Der Daten-Transfer, der wichtigste Punkt! Ein schnelle Datenverbindung sollte das Mobiltelefon schon haben, sowohl auch WLAN und HDSPA (4G) bieten. Für das Uploaden von Fotos und Videoclips sollte das Gerät über HSUPA verfügen.

Das Vodafone 360 Samsung H1

Das Mobiltelefon von Samsung verfügt über ein riesiges Display mit einem sehr guten Touchscreen und einem schnellen Prozessor, was schnelle Daten-Transfers garantiert. Das Gerät bietet neben GPS auch WLAN und HSDPA (4G). Das Adressbuch des 360 H1 von Samsung sammelt die Kontaktdaten aus Quellen wie Facebook oder Myspace automatisch und fügt diese zu. Allerdings wird dieses Handy nur von dem Netzbetreiber Vodafone exclusiv angeboten. Neben den schon vorinstallierten Socialnetworks kann sich der Benutzer über 500 weitere Programme und Software aus dem Art App Store herunterladen. Eine Liste von 150 Email Providern ist ebenso vorinstalliert und macht das Einrichten des e-mail Accounts einfach. Ist der gewünschte Provider nicht in der Liste vertreten, ist es unmöglich, ein Postfach einzurichten.

Mac OS X 10.7 (Lion)

November 10th, 2011 No Comments

Für alle Besitzer eines Macs gibt es wieder einmal Software-Futter: Das Update auf das Betriebsystem Mac OS X 10.7 soll dem Kunden einige Vorteile verschaffen.

Die neue Version (welche auch oftmals mit dem klangvollen Codename Lion bezeichnet wird) soll laut Hersteller stark an die Betriebssoftware der mobilen Geräte (iPhone, iPad) angepasst sein und eine Synchronisation noch einmal vereinfachen. Außerdem beinhaltet das neue Betriebssystem einige optische Neuheiten.

Doch um „Lion“ auch auf dem Mac installieren zu können, müssen vom Besitzer ein paar Voraussetzungen erfüllt werden. So muss vor der Installation die aktuelle Version des Betriebssystems Mac OS X 10.6.8 „Snow Leopard“ auf dem Gerät bereits vorhanden sein. Bei der Testversion der neuen OS Variante fiel übrigens auf, dass viele Programme wie „Microsoft Office“, „Gimp“ und „MPlayer OSX“ nicht funktionierten. Außerdem lassen sich viele „PowerPC“ Programme mit Mac OS X 10.7 nicht mehr nutzen. Wer viel Wert auf diese Programme legt, sollte sich zunächst im Web schlau machen, welche Anwendungen mit dem neuen Betriebssystem noch weiterhin auszuführen sind.

Preislich gesehen ist das Update übrigens mit rund 25€ ein recht gutes Angebot. Das Update gibt es allerdings nur über den App Store zu erhalten – eine DVD Version wird laut Apple gar nicht erst produziert.

Die eigentlichen Besonderheiten liegen, wie bereits erwähnt, in der Anpassung des Macs an mobile Geräte wie dem iPhone oder iPad. Zudem wird die Touch-Screen Funktion unterstützt!

Einen wirklichen Unterschied stellt man zwischen der aktuellen und der neuen Version des Betriebssystems übrigens nicht fest: Die neue Oberfläche „Aqua“ beinhaltet nur minimale Veränderungen wie schmalere Scroll-, transparente Ladebalken und kleinere Ampel-Knöpfe.

Die größte Veränderung stellt wohl die umgedrehte Scroll-Richtung beim Touch-Pad eines Macs dar. So muss der Besitzer nun nach oben wischen, um an das Ende der Seite zu gelangen. Dadurch soll der Mac mit iPad und iPhone, bei denen dasselbe Bedienungskonzept gilt, auch in Sachen Steuerung konform gehen.

Eine nette Zusatzfunktion stellt außerdem die Launchpad-Funktion dar. Werden alle fünf Finger auf dem Touch-Pad zusammen gezogen, erscheint automatisch eine Anordnung aller Programme in Forme von App Symbolen – ganz wie beim iPad.

Alles in allem stellt das neue Betriebssystem also keine Weltneuheit dar, kommt jedoch mit einigen netten Zusatzfunktionen. Da Macs jedoch nicht mit der Touch-Screen Technik ausgestattet sind, dürfte sich das Installieren der Software für Mac-Besitzer weniger lohnen – für Besitzer eines Bildschirm-PCs umso mehr. Immerhin ist der angesetzte Preis von 23,99€ recht fair.

Handy Galaxy

Oktober 24th, 2011 No Comments

Samsung Galaxy

Der neue Telefon und Internet Turbo von Handy Galaxy ist da. Das superschnelle Internet mit seinen Tarifen wird Sie begeistern. Stellen Sie sich Ihren persönlichen Tarif nach Ihren Wünschen zusammen. Auf der Homepage von Handy Galaxy können Sie sich jeder Zeit über die einzelnen Tarife informieren.

Da gibt es zum Beispiel den DSL & Zuhause Tarif für Vielsurfer und Telefonierer, mit dem Sie rund um die Uhr mit bis zu 6 Mbit/s surfen. Wobei Sie bei dem Tarif DSL & Zuhause selbst entscheiden können, ob Sie nur einen Telefonanschluss möchten, oder nur surfen wollen, oder gar beides im Komplettpaket.

Für 9,99 € monatlich können Sie auch eine Festnetzflat dazu buchen. Dank der mitgelieferten Vodafone Box RL 500, benötigen Sie keinen extra Anschluss mehr bei der Telekom. Das heisst auch keine extra Kosten. Das gab es noch nie. Surfen Sie mit der LTE Internet 50.000 Flat unendlich lange mit bis zu 50 Mbit/s. Telefonieren Sie unbegrenzt ins deutsche Festnetz. Und das Sahnehäubchen dieses Tarif ist das Inklusivvolumen von 30 GB.

Sind Sie viel unterwegs? Dann werden auch Sie auf Handy Galaxy fündig. Denn auch für Sie haben wir den passenden Handytarif. Riskieren Sie einen Blick. Haben Sie den passenden Handytarif für sich gewählt? Dann schauen Sie auch gleich noch nach dem passenden Handy. Eine große Auswahl an Top Handys und Smartphones erwartet Sie zu günstige und fairen Preisen. Internet für unterwegs?

Mit dem Vodafone UMTS Stick kein Problem mehr. Egal wo Sie unterwegs sind, Stick anstecken und los geht es.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments

    Impressum